Aktuelle Nachrichten  Dauerbrenner  Demokratie und Aktion  Groteskes  Kultur  Leserbriefe  Pforzheimer Sportschau  Politik  Termine  Wirtschaft  


29. Mai 2022

Dauerbrenner

Ausweitung der Warnstreiks in der Edelmetallindustrie

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: Menschenkette vor Fa. G. Rau  (FOTO: IGM)

Menschenkette vor Fa. G. Rau (FOTO: IGM)

IG Metall Pforzheim organisiert Menschenkette im Brözinger Tal

Nachdem in der letzten Woche schon 608 Beschäftigte an vier Standorten in Baden-Württemberg die Arbeit niedergelegt hatten, darunter 180 Beschäftigte bei Doduco Pforzheim, 120 bei Doduco Sinsheim, 130 Beschäftigte bei Christian Bauer in Welsheim und 180 bei Possehl in Niefern, legt die IG Metall in dieser Woche nochmal nach.

Um ihren Tarifforderungen noch mehr Nachdruck zu verleihen, verstärkt die IG Metall Pforzheim ...

11.05.2021

Verbot einer Demonstration bestätigt

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild:

Mit Beschluss vom heutigen Tag hat die 10. Kammer des Verwaltungsgerichts Karlsruhe einen heute gestellten Eilantrag gegen das Verbot einer Demonstration in Rastatt abgelehnt.

Die Veranstaltung unter dem Motto „Gegen Maskenpflicht, Tests, Impfungen und Einschränkungen der Grundrechte, für Selbstbestimmung!" sollte am Samstag, 10. April 2021, mit einer erwarteten Teilnehmerzahl ...

10.04.2021

Falschparker-Petition Knolle statt Knöllchen führt endlich zu höheren Bußgeldern..

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: Gehwegparken ist kein Kavaliersdelikt mehr..

Gehwegparken ist kein Kavaliersdelikt mehr..

Breites Verbändebündnis beendet Online-Petition erfolgreich.

Bußgelder für Falschparker sollen mit der StVO-Novelle angehoben werden. Zum Schutz von Radfahrern und Fußgängern muss jedoch nachgebessert werden.

Berlin, 27. Januar 2020. Mit der Reform der Straßenverkehrsordnung (StVO), die am Mittwoch im Verkehrsausschuss beraten wird, sollen die Bußgelder für Falschparker angehoben werden. Wer auf Geh- oder Radwegen parkt, zahlt künftig 55 statt bislang 20 Euro. Das ist ein Erfolg der im Mai 2019 ...

27.01.2020

Bürgerentscheid findet grossen Anklang bei der Bevölkerung

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: Die Aktivisten für den Bürgerentscheid am Infostand (Foto: R. Neff)

Die Aktivisten für den Bürgerentscheid am Infostand (Foto: R. Neff)

Bekanntlich hat sich der Pforzheimer Gemeinderat am 23.07.13 für die weitere Zusammenarbeit der Verkehrsbetriebe mit dem bisherigen Teilhaber Veolia ausgesprochen. Das will eine Initiative verschiedener Parteien, Gruppen und Einzelpersonen ändern und die Busse wieder in städtischen Besitz zurückführen. Für den dafür notwendigen Bürgerentscheid will die Initiative rund 11.000 Unterschriften wahlberechtigter Pforzheimer BürgerInnen ab 24.7. 13 sammeln, sechs Wochen lang, jeden Werktag beim "Dicken" am Leopoldplatz. "Und die ...

27.07.2013

Pforzheimer Gemeinderat hat entschieden: Weiter fahren mit Veolia?

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: Volles Haus im Pforzheimer Gemeinderat bei der Busabstimmung.. (Foto:R. Neff)

Volles Haus im Pforzheimer Gemeinderat bei der Busabstimmung.. (Foto:R. Neff)

Der Stadtrat hat über die strategische Weiterentwicklung

der Pforzheimer Verkehrsbetriebe entschieden

Das breite Bündnis 'Initiative Pro Bürgerentscheid

"Busse zurück in Bürgerhand? Pro und Contra städtische Busse"

will ab sofort 11.000 Unterschriften sammeln




Die Tribüne des Großen Saals im Rathaus ist überfüllt; auf der Treppe und im "stickigen" Hausgang vor der Empore drängen sich interessierte Bürgerinnen und Bürger - so es reservierte Plätze für ...

24.07.2013

Initiative Pro Bürgerentscheid stellt sich vor...

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: v.l.: Klaus Wolf, Wolfgang Schulz (WiP), Christof Weisenbacher (WiP)  .   Foto: R. Neff

v.l.: Klaus Wolf, Wolfgang Schulz (WiP), Christof Weisenbacher (WiP) . Foto: R. Neff

Ein breites Bündnis von Gruppen und Parteien aus Pforzheim von attac , Grüne, Sozialverband VdK bis WiP, Wir in Pforzheim will die Privatisierung der Stadtbusse seit 2006 wieder rückgäng machen .


 Bei einem Pressegespräch im "Ratskeller" betonte Mitinitiator Klaus Wolf (Mehr Demokratie eV), "dass man darauf vorbereitet sei, rund 11.000 Unterschriften in den nächsten sechs Wochen für einen Bürgerentscheid für die Rekommunalisisierung der Verkehrsbetriebe zu sammeln."

Wolfgang Schulz von ...

23.07.2013

Busse zurück in Bürgerhand - Veranstaltung im Kulturhaus Osterfeld

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: Foto v.l.: Dr. Volker Röske, Wolfgang Höpfner (SSB), Stadtrat Wolfgang Schulz (WiP)

Foto v.l.: Dr. Volker Röske, Wolfgang Höpfner (SSB), Stadtrat Wolfgang Schulz (WiP)

Bei der Veranstaltung der Initiative Pro Bürgerentscheid am Donnerstag 18.07.2013 "Busse zurück in Bürgerhand? Pro und Contra städtische Busse" stellten Dr. Volker Röske aus betriebswirtschaftlicher Sicht und Wolfgang Hoepfner als Betriebsrat des kommunalen Betriebs SSB Stuttgarter Straßenbahnen AG die sich anbahnende Entscheidung des Gemeinderates nach einer zukünftigen Privatisierung in Frage.


Dr. Volker Röske stellte dar, dass die SVP als gemischt-wirtschaftliches Unternehmen in den letzten Jahren ihre wirtschaftlichen Ziele ...

23.07.2013

Busse zurück in Bürgerhand.. Diskussion mit externen Experten im KH Osterfeld

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: v.l.: Dr. Volker Roesseler, Wolfgang Höpfner (SSB Stuttgart), Verkehrsexperte, Stadtrat Wolfgang Schulz (WiP),

v.l.: Dr. Volker Roesseler, Wolfgang Höpfner (SSB Stuttgart), Verkehrsexperte, Stadtrat Wolfgang Schulz (WiP),

Eine Diskussionsveranstaltung im Kulturhaus Osterfeld lockte am Abend des 18. Juli 2013 viele Besucher an - trotz warmen Wetters.

Eingeladen hatte ein Bündnis aus WiP, wir in Pforzheim, Grüne Liste und Linke. Hauptthema des Abends war die Option einer Rekommunalsierung der teilprivatisierten Pforzheimer Verkehrsbetriebe. Von Seiter der Stadt war leider niemand gekommen, nur der Pforzheimer Kurier hatte sich aus Termingründen entschuldigt.

Auf dem Podium sassen der Verkehrsexperte Dr. Volker Roeske, Wolfgang Schulz ...

22.07.2013

Denkmal der Pforzheimer "Euthanasie"-Opfer des deutschen Faschismus der Öffentlichkeit übergeben

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: v.l.: Gerhard Brändle, Vortragende, OB Gert Hager, Schüler der AKS, Pfarrer a.D. ´Hans Ade

v.l.: Gerhard Brändle, Vortragende, OB Gert Hager, Schüler der AKS, Pfarrer a.D. ´Hans Ade

Erfolgreiches Kooperationsprojekt der Initiatoren Gerhard Brändle und Hans Ade  "Namen, nicht Nummern "...

Die Jahrelang andauernde mühsame, detailgetreue Recherche und Suche in Bibliotheken, Bundesarchiven, KZ-Gedenkstätten und Tötungseinrichtungen nach den Pforzheimer Opfern der 'Euthanasie Morde' der Nazis, unter den zu einer namenlos gewordenen Masse von zwischen 200.000 und 350.000 getöteten Menschen, führten den pensionierten Lehrer Gerhard Brändle und den Pfarrer i.R. Hans Ade dazu  232 Pforzheimerinnen und Pforzheimer ihre Namen und damit ...

19.07.2013

Demo anlässlich des NSU-Prozesses in München

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild:

Am 17. April 2013 wird in München der Prozess gegen das NSU-Mitglied Beate Zschäpe sowie vier der Unterstützer beginnen: Ralf Wohlleben, Holger Gerlach, Carsten Schultz und André Eminger.



Ein breites antifaschistisches Bündnis ruft deshalb zu einer bundesweiten Großdemonstration in München am Samstag vor Prozessbeginn auf.
Am 17. April 2013 wird in München der Prozess gegen das NSU-Mitglied Beate Zschäpe sowie vier der Unterstützer beginnen: Ralf Wohlleben, Holger Gerlach, Carsten ...

20.02.2013

REWE will kleineren Penny-Discounter im Rodgebiet - Gemeinderat dagegen

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderates der Stadt Pforzheim,

 

seit Monaten beschäftigen Pro und Contra hinsichtlich der Entwicklung eines Supermarktes an der Postwiesenstraße in Pforzheim die Bevölkerung und Sie im Gremium des Gemeinderates.

 

Ein zentrales Thema in der Diskussion ist immer wieder der Bedarf eines Marktes in diesem Gebiet. Auch wir sind der Meinung, dass die Nahversorgungssituation auf der Rodplatte verbesserungswürdig ist.

Offen bleibt jedoch der Nachweis, warum dies ...

14.11.2012

Kundgebung für Bau der Westtangente im Schneegestöber

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: OB Gert Hager fordert den schnellen Bau der Umgehungsstrasse..

OB Gert Hager fordert den schnellen Bau der Umgehungsstrasse..

Das Wetter spielte nicht so richtig mit, als sich am Samstagnachmittag rund 100 Westtangentenbefürworter zu einer Kundgebung im Industriegebiet Wilferdinger Höhe trafen. Heftiges Schneegestöber ließ die Landschaft herum wintermässig aussehen, die Teilnehmer frösteln, eher ungewöhnlich für Ende Oktober.

Was aber die Stimmung vieler Demonstrante nicht störte, die sich (mit viel Beifall ) für eine Verkehrsentlastung ihrer Stadtteile durch den Bau der als dringlich angesehenen Tangente zwischen Nagoldtal und ...

27.10.2012

WiP diskutiert Amazon-Ansiedlung

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: Stadtrat Wolfgang Schulz eröffnet die Diskussion..

Stadtrat Wolfgang Schulz eröffnet die Diskussion..

Ähnlich wie z.B. in Bad Hersfeld regt sich auch in Pforzheim Widerstand gegen die Ansiedlung des Versandgroßhändlers amazon. Dazu hatte die Stadtratsgruppe WiP -Wir in Pforzheim- zu einem Diskussionsabend ins Kulturhaus Osterfeld eingeladen. Stadtrat Wolfgang Schulz begrüsste
die anwesenden Besucher und stellte zunächst ein paar Fakten vor:

So soll im Gewerbegebiet Buchbusch eine Fläche von ca. 58 ha durch einen Neubau bebaut werden, die Fläche wurde ...

04.03.2012

Rangliste der Pressefreiheit 2011:

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild:

Rangliste der PressefreihRangliste der Pressefreiheit 2011: 
Aufstände in den arabischen Ländern verändern Rangliste stark / Wachsende Gegensätze in Europa 

ZUSAMMENFASSUNG

25.01.2011 - Wie eng Demokratie und Medienfreiheit zusammenhängen, zeigt die Rangliste der Pressefreiheit, die Reporter ohne Grenzen (ROG) in diesem Jahr zum 10. Mal herausgibt. Sie spiegelt die turbulenten Ereignisse des vergangenen Jahres wider, die die Innenpolitik einzelner Staaten vor allem in der arabischen Welt gravierend veränderten. Die Gegensätze zwischen den ...

25.01.2012

Fackeln aus: Neues Bündnis macht mobil gegen Nazimahnwache!

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: Pforzheim einig gegen Nazis!

Pforzheim einig gegen Nazis!

Stuttgart 21: Baustopp für immer!!

Schreiben Sie den ersten Kommentar

 Logo

Liebe Parkschützerinnen und Parkschützer:

"Herr Grube, Herr Ramsauer, genug getrickst! Baustopp für immer!"

Momentan gibt es kein passenderes Motto für unsere Großkundgebung. Jetzt, da es endlich Beleg dafür gibt, dass die Bahn AG systematisch die Parlamente von Stadt, Land und Bund belogen hat, um das ...

09.07.2011

So geht es mi t dem Zivildienst + Wehrdienst zu Ende...

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Weihnachtsgeld erhalten?

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Pleite-Pforzheim geht baden: Demo gegen Schliessung des Wartbergfreibades..

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bild: Kinder machen Stimmung gegen die Schliessung des Wartbergbades!

Kinder machen Stimmung gegen die Schliessung des Wartbergbades!

Impressum:

Unabhängige Internetzeitung für Pforzheim und Umgebung
E-mail: redaktion@Pforzheimer-rundschau.de
www.pforzheimer-rundschau.de
Das Impressum gilt für www.pforzheimer-rundschau.de

Verantwortlich auch für journalistisch-redaktionelle Inhalte iSd. Paragraph 55 II RStV:
Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008.

Veröffentlichte Artikel geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder, es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung eingesandter Artikel und Beiträge. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, ein Vergütungsanspruch besteht nicht. Bei evtl. Unstimmigkeiten in unserer Internetausgabe bitten wir um eine kurze Mitteilung, ein Schadenersatzanspruch daraus besteht nicht.

Für Fragen zu redaktionellem Anliegen: Tel.: 07231-1337759
Bilder, soweit nicht anders genannt: fotolia.de

Hinweis

Wir nutzen auf unseren Seiten Cookies zur Optimierung unseres Angebotes.

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich der Datenschutzerklärung

Aufklärung über die Erhebung, den Umfang und den Zweck der Speicherung personenbezogener Daten.

Verantwortlicher Anbieter

Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008, Email: service@pforzheimer-rundschau.de. Die besuchte Webseite ist im folgenden als "Angebot" bezeichnet.

Rechtliche Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes sind im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie im Telemediengesetz (TMG) definiert.

Zugriffsdaten in den Server-Logfiles

Der technische Anbieter (Webspace-Provider) erhebt in den Serverlogfiles Daten über jeden Zugriff auf das Angebot. Folgende Zugriffsdaten werden erhoben:

Der verantwortliche Anbieter speichert die genannten Daten für statistische Zwecke und um die Sicherheit und die Erreichbarkeit des Angebotes zu optimieren vorbehaltlich einer nachträglichen überprüfung bei berechtigtem Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung.

en eines ausgefüllten Formulares).

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Cookies

Dieses Angebot verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche von einem Browser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Mehr zum Thema Cookies finden Sie in Wikipedia.

Die Verwendung von Cookies kann in einem Browser technisch ausgeschlossen werden. Durch den Ausschluss von Cookies kann es aber möglicherweise zu Einschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten einer Webseite oder zu einer Beeinträchtigung des Nutzungskomforts kommen.ung von Logindaten).

Einige Einstellungen zur Verwendung von Cookies von Unternehmen können über die Seiten

verwaltet werden.

SSL Verschlüsselung

Dieses Angebot nutzt eine SSL Verschlüsselung, um die übertragenen Daten bestmöglich zu schützen. Die Verschlüsselung ist zu erkennen, dass der Seitenlink mit dem Präfix https:// beginnt. Durch die Verschlüselung wird sicher gestellt, dass übermittelte Fragen, beispielsweise durch Login oder in Kontaktformularen, sicher übertragen werden.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, welche über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.