Rubrikübersicht | Impressum | 20. August 2022


Dauerbrenner

Der falsche Weg ? Stadt will für rund eine Million Euro diie Schulen absichern...

Amoklauf von Winnenden - Pforzheim will  technische Lösung...

Bei einem Gespräch zwischen  der Pforzheimer Rathausspitze  und der Polizeiführung soll beschlossen worden sein, rund 1700  gefährdetet Räume  in Schulen mit einer automtischen Verriegelungsmechanik zu sichern.

Hintergrund ist der tragische Amoklauf von Winnenden, be idem insgesamt 16 Menschen getötet worden waren.

Kommentar zur Wagenburgpolitik:

Kritiker dieser städtischen Reflexpolitik sagen, "dass es doch besser gewesen wäre, u.a. in  mehr Schulsozialrbeiter zu investieren, die eine Art von Frühwarmsystem darstellen können."  Denn auch Verriegelungen können nicht verhindern, dass derartige Taten nicht auf anderen Schulbereichen passeiren, z.B. Gängen oder der grossen Pause auf dem Schulhof. "Man kann nicht Schüler z.B. bei einem Fehlalarm einfach einsprerren, da haben wir ja bald amerikansiche Verhältnisse ,denn was kommt als nächstes, bewaffnete Wachmänner , permanenete Videoüberwachung bis aufs Klo oder Codekarten und Einlaßsperren?

Es sollten als Resümee aus Erfurrt und Winnenden die  Ursachen nun in Ruhe diskutiert werden, Angehörige der Opfer haben ja bereits in einem offenen Brief entsprechende Vorschläge gemacht, die auf eine Befriedung der militanten Gesellschaft hinauslaufen (BRD: 10 Millionen legale, ca 7 Millionen illegale Waffen..)

ron

21.03.2009

· Verbot einer Demonstration bestätigt
· Falschparker-Petition Knolle statt Knöllchen führt endlich zu höheren Bußgeldern..
· Bürgerentscheid findet grossen Anklang bei der Bevölkerung
· Pforzheimer Gemeinderat hat entschieden: Weiter fahren mit Veolia?
· Initiative Pro Bürgerentscheid stellt sich vor...


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
2358
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.