Rubrikübersicht | Impressum | 01. Dezember 2022


Dauerbrenner

Schiesserei für Aldi: Pforzheimer Polizist ballerte zu schnell... (ein Eigentor?)

Bild:

Warum überhaupt gleich ballern, Herr Polizist?

In Pforzheim kam es bei Aldi (Altgefäll) zu einem Überfall auf die Kassiererin, Geldentnahme und Flucht des Täters zu Fuß. Von diesem Täter gibt es keine Spur. Von der Beute auch nicht.
Einen Lungensteckschuss erhielt dagegen ein aus Kasachstan stammender Mann, der in einem nahegelegenen Gehölz sich nicht vorschriftgemäß und schnell genug platt auf den Boden warf und die Hände vor sich streckte. Und eine Baseballkappe trug.
Statt dessen sprang er in Panik auf- und wurde gefährlich getroffen. Da nachher die Fingerabdrücke bei ALDI nicht zu seinen passten, konnte er der Täter nicht gewesen sein. Seinen Schuss hat er weg.

Sicher ist es falsch, gleich von Baller-Bulle zu sprechen, wie schon zu hören war. Der Polizist -27- ist ungefähr so alt wie sein Opfer und reagierte, nach Polizeischulunterricht, im Reflex und falsch.
Die PFORZHEIMER ZEITUNG aber behandelte die Sache weitgehend so, als sei wieder einmal der Angeschossene schuldig, nicht der Schütze.“es passierte alles weil ich mich irrational verhalten habe“, räumte das Opfer aus freien Stücken am Krankenbett im Klinikum ein” Und eine Baseball-Kappe hatte er auch noch auf. Die “freien Stücke” des Bekenntnisses lassen sich ermessen, wenn man sich die Lebensumstände des Manns aus Kasachstan genau genug vorstellt. Er wollte es sich vielleicht einfach mit der Polizei nicht verderben.
Ohne den schießenden Polizisten jetzt gleich zum Pistolen-Sheriff zu stilisieren: die entschuldigende Tatsache, dass der Angeschossene sich selbst- unter welchen Umständen auch immer- die Schuld gibt, darf nicht das einzige Resultat des Vorfalls bleiben. Es ließe sich immerhin auch daran denken, den Schusswaffengebrauch in der Polizeischule weniger reflexartig zu lehren- und ein paar Hemmungen einzubauen, gerade in Fällen wie diesen, wo es sich keineswegs um Bedrohung des eigenen Lebens gehandelt haben kann- und um Schutz desselben. Also um Notwehr des Polizisten. Ein paar tausend geklaute Mark sind auf keinen Fall ein Menschenleben wert. Nicht einmal eine löchrige Lunge.
Quelle: Pforzheimer Zeitung, Lokalausgabe/12.10.07

14.10.2007

· Verbot einer Demonstration bestätigt
· Falschparker-Petition Knolle statt Knöllchen führt endlich zu höheren Bußgeldern..
· Bürgerentscheid findet grossen Anklang bei der Bevölkerung
· Pforzheimer Gemeinderat hat entschieden: Weiter fahren mit Veolia?
· Initiative Pro Bürgerentscheid stellt sich vor...


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
7668
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.