Rubrikübersicht | Impressum | 20. August 2022


Dauerbrenner

Rottweil: Im Innern des Landes glauben sie noch

Bild: an der Front

an der Front

Im SCHWARZWÄLDER BOTEN vom 27.6 kommt ein Polizeihundeführer bei der Polizeidirektion Rottweil zu Wort, der über seinen G8-Einsatz berichtet.

Was in den größeren Medien traurig von den Seiten wieder abgespart worden war, die volle Ladung Gräuel von Rostock und Heiligendamm, bringt der SCHWARZWÄLDER BOTE noch einmal, gut abgehangen und konserviert, für solche, die sich am Grusel immer noch nicht ersättigt haben.
So weiß der Hundeführer immer noch, dass die gefürchteten Clowns unter ihren weiten Gewändern gefährlichste Säuren verbargen, um sie über arglose Polizisten zu schütten- oder gar diese mit einer Spritze zu bedrohen. Als Christiansen selig zu ihren Aktivzeiten eine Woche nach Rostock damit aufwartete, roch die Schote schon ranzig. Aber jetzt alles Abgetragene inoch einmal zu servieren- dazu gehört ein fester Glaube an den Ein-Medien-Benutzer, der weder Internet noch andere Blätter zu Rate zieht.
Und dann der Höhepunkt im atemlosen Bericht des immer noch erschütterten Hundefreunds."Wir mussten auch damit rechnen, dass sie dabei mit großer Brutalität vorgehen und unter anderem mit Rasierklingen und Nägeln bestückte Kartoffeln als Wurfgeschosse
einsetzen würden". Die wüsten Kartoffeln, einfach von der VOLXküche geklaut und spezial gespickt. Wenn man nur eine davon mal zu Gesicht bekommen hätte. BILD hätte sie gewiss niemand vorenthalten. Dann aber die intensivste Glaubensleistung des Polizisten: die ganze Zeit hätten er und seinesgleichen nichts getan als de-eskaliert..Mit Hund.
Die Autonomen konnten es nicht lassen und mischten sich nach Rostock schon wieder unter die anderen Demonstranten, die sich auf die Socken machten, um die Bannmeile ums Tagungshotel herum zu stürmen. Gerade die nennt der Beamte "friedlich", obwohl sie allesamt auf eine Straftat aus waren. Die Hubschrauber machten Herr und Hund halb verrückt mit ihren immer neuen Botschaften aus der Luft. Dieser hatte zeitweise Angst, der Haufen würde den Zaun einreißen, und die ganze Schutztruppe müsste sich zurückziehen, als letztes Aufgebot geschart um Bush, Merkel und Blair in ihrem Hotel. Zum Ende der heroische Teil:
"Wir Hundeführer und auch die Kollegen der Pferdeeinheiten konnten die Demonstranten doch vom Zaun abdrängen". Schlussvision als Trost fürs Polizeiego:" Letztendlich kapitulierten die Demonstranten und zogen ab...." Das freilich haben aufmerksame ARD-Benutzer etwas anders mitbekommen.
Quelle: Schwarzwälder Bote (nach indymedia)
27.6.2007

23.07.2007

· Verbot einer Demonstration bestätigt
· Falschparker-Petition Knolle statt Knöllchen führt endlich zu höheren Bußgeldern..
· Bürgerentscheid findet grossen Anklang bei der Bevölkerung
· Pforzheimer Gemeinderat hat entschieden: Weiter fahren mit Veolia?
· Initiative Pro Bürgerentscheid stellt sich vor...


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
5902
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.