Rubrikübersicht | Impressum | 25. September 2022


Groteskes

Chaostage in Stuttgart am Ostersamstag..

Bild: Hoch die Bundesflagge wie bei Pegidademos..

Hoch die Bundesflagge wie bei Pegidademos..

Tausense Querdenker missachten Coronauflagen


Bericht + Kommentar

Es sollen rund 15.000 Querdenker gewesen sein, die am Ostersamstag 2021 mit lautem Getöse in einem langen Zug durch die ruhige City von Stuttgart gezogen sind, darunter wohl auch Reichsbürger, sogenannte Selbstverwalter und auch Rechtsextreme, viele ohne Mundschutz, vorgeschriebener Abstand wurde nicht eingehalten, eine eher aggressive Grundstimmung herrschte eher wie bei einer Pegidademo, die eher unauffälligen vorgeschriebene Ordner griffen nicht ein. Passanten wurden am Überqueren der Strassen gehindert, wer Maske trug, pöbelhaft angemacht, „Maske ist eine Lüge", warum blieb man bei Nachfragen schuldig..Da muss man sich schon wundern dass trotz doch erfolgter Aufklärung (Kant,Voltaire etc.) soviel Unvernunft und auch Dummheit auf einem Haufen unterwegs war, erlaubt auch durch die Stadt Stuttgart, deren politische Führung danach mächtig unter Druck war und nun schnell nachsetzt," man werde in Zukunft Anmeldungen des selben Anmelders (andere schon?) nicht mehr zulassen. " Auch Journalisten und ein ARD-Kamerateam sollen angegriffen worden sein, ein 36-jähriger Mann, der einen Journalisten geschlagen haben soll, wurde kurzeitig festgesetzt. Kritik gab es auch gegen die Polizei, die wenig getan habe, um die Ordnung wieder herzustellen, eventuell auch eine Art „Beißhemmung" vermutet wird, wegen des „schmutzigen Donnerstags vor 10 Jahren bei den Stuttgart 21 Demos? Härte zeigte man dagegen gegen einige Gegendemonstranten, die die Coronauflagen verteidigten, verkehrte Welt.. Die Landes-SPD hat nun eine politische Fragestunde im Landtag beantragt, um die unerfreulichen Vorfälle aufzuklären. Stuttgarts OB Frank Nopper will nun Bussgelder verhängen, sofern man die Verantwortlichen noch belangen kann..Und es stellt sich die Frage ob das für die Querdenker geglückte Event sich nicht zu einem Superspreader auswirken kann wie vor kurzem mal in Leipzig..?

Auch Katja Mast, MdB (SPD) zeigte sich vor kurzem entsetzt über eine Coronaleugnerdemo in Pforzheim, „hier werde die Presse beschimpft und die Sprache (Lingua Tertii imperii) des NS-Regimes verwendet?"

 

 

05.04.2021

· Ohne Maske und Abstand: Impfgegner demonstrieren wieder in Pforzheim
· Blamage für die Klimapolitik in Pforzheim : Baumschutzsatzung im Stadtrat abgelehnt..
· Chaostage in Stuttgart am Ostersamstag..
· Weniger Resonanz bei Demo von Corona-Kritikern Anfang des Jahres in Pforzheim
· Coronagegner demonstrieren gegen Atemschutz an Schulen


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
7215
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.