Rubrikübersicht | Impressum | 06. Juli 2022


Politik

Wettbewerb für Zivilcourage: Die Gelbe Hand sucht Mitmacher!

Bild:

Ermutigende Beispiele für Zivilcourage, zur Überwindung von Vorurteilen und für gleichberechtigtes Miteinander am Arbeitsplatz sucht der Wettbewerb «Die Gelbe Hand». Die «Gelbe Hand» ist das Logo des Vereins «Mach meinen Kumpel nicht an». Die «Gelbe Hand« steht für gelebte Integration, gegen Rassismus und Rechtsradikalismus. Wettbewerbsbeiträge können sein - Reportagen und Interviews - Filme, Fotostorys - Computeranimationen - Grafiken, Poster, Postkarten - Songs Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen, Schüler und Klassen an Berufsschulen, Jugendliche, die sich in einer beruflichen Ausbildung befinden sowie Beschäftigte aus Betrieben und Verwaltungen. Die Gewinner/innen erhalten Geldpreise von 300 bis 1.000 Euro. Der «Kumpelverein» veranstaltet diesen Wettbewerb nun zum 6. Mal. Einsendeschluss ist der 10. Dezember 2011. Schirmherren des Wettbewerbs sind Guntram Schneider, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und Franz-Josef Möllenberg, Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten. www.gelbehand.de/wettbewerb Über die «Gelbe Hand» Der Verein «Mach' meinen Kumpel nicht an» tritt für gleiche Rechte für alle ein - er wendet sich gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Rechtsextremismus. Der Verein wurde 1986 von der Redaktion des Gewerkschaftsmagazins «ran» und der Gewerkschaftsjugend gegründet. Damit ist der Verein eine der ältesten antirassistischen Organisationen in Deutschland. Der Schwerpunkt der Arbeit des Vereins liegt in der aufklärenden und präventiven Tätigkeit. Der «Kumpelverein» unterstützt Jugendliche und Erwachsene in ihrem sozialen und politischen Engagement gegen Rassismus und für ein interkulturelles Miteinander. Er finanziert sich im Wesentlichen über Spenden und Förderbeiträge Am 18.11.2011 findet die Veranstaltung anlässlich des 25. Gründungsjubiläums in Düsseldorf statt. Schirmherrin der Veranstaltung ist Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen.

18.07.2011

· Free Tibet!
· Vorratsdatenspeicherung, Informantenschutz, Einsatz für verfolgte Journalisten -
· Karlsruhe geht voran: Die Bürgerinnen und Bürger als Teil des Stadtjubiläums...
· IG Metall für Altersteilzeit
· Darf BKA-Wanze verkauft werden?


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
2947
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.