Rubrikübersicht | Impressum | 06. Juli 2022


Politik

Karlsruhe geht voran: Die Bürgerinnen und Bürger als Teil des Stadtjubiläums...

Bild:

Mehrtägige Eröffnungs­ver­an­stal­tung / Fokus auf Bürgerbe­tei­li­gung

Die Grundzüge der Eröffnungs­ver­an­stal­tung für das Stadtjubiläum 2015 stehen fest. Die Arbeits­ge­mein­schaft aus Dreinull Agentur für Media­tain­ment GmbH und Co. KG und battleROYAL GmbH hat ein Grobkon­zept erstellt, das eine große Eröffnungs­feier am 20. Juni 2015 auf dem Karlsruher Schloss­platz vorsieht.


Die Eröff­nungs­­­ver­­an­­stal­tung beginnt jedoch bereits eine Woche früher in den Stadt­­tei­len. Dort können die Menschen im Rahmen einer Art Schatz­­su­che die Beson­­der­hei­ten ihres Stadtteils entdecken. Dabei haben die Karlsruher Künstler und Kultur­­schaf­­fen­­den zahlreiche Möglich­kei­ten, sich zu beteiligen. Auch Schulen, Vereine und Gruppen können sich mit einbringen.

Im Laufe der Eröffnung verlagert sich das Geschehen dann zunehmend ins Zentrum und zum Schloss. Bei dieser Bewegung wird der Weg von Durlach, der "Mutter" Karlsruhes zum Schloss, dem "Geburts­ort" Karlsruhes eine besondere Rolle spielen.

Am 20. Juni findet schließ­lich eine große Show auf dem Schloss­­platz statt, die die vier Karlsruher Stärken (Tech­no­lo­­gie und Wissen­­schaft, Kunst und Kultur, Demokratie und Recht, Lebens­qua­­li­tät) aufgreift. Mittels Theater- und Musik­­per­­for­­man­­ces, einer Schloss­fassa­­den­pro­jek­tion, Pyro- und Licht­e­f­­fek­ten und LED-Wänden werden unter Betei­­li­­gung Karls­ru­her Bürge­rin­nen und Bürger Geschich­ten über die Höhepunk­te der Stadt­­­ge­­schichte und deren Bedeutung für die Gegenwart und Zukunft erzählt. Der Stadt­­­grun­d­riss mit seinen Strahlen als unver­­­wech­­sel­­ba­res Kennzei­chen für Karlsruhe wird zum großen Bild für die Eröff­nungs­­­ver­­an­­stal­tung.

Das Konzept der Arbeits­­ge­­mein­­schaft basiert darauf, dass die Karls­ru­he­rin­­nen und Karlsruher selbst Teil des Jubiläums werden und es zu ihrem Jubiläum machen. Deshalb wird ihnen in allen Phasen der Eröff­nungs­­­ver­­an­­stal­tung die Möglich­keit zur Betei­­li­­gung gegeben, sei es im Rahmen des Prologs in den Stadt­­tei­len, bei der Insze­­nie­rung des Weges von Durlach zum Schloss oder als Mitwir­ken­­der bei der Bühnenshow. Das Konzept der Arbeits­­ge­­mein­­schaft setzte sich gegen die der Mitbe­wer­­ber durch, da es neben spannenden Einzel-Program­m­­punk­ten auch einen schlüs­si­gen drama­tur­­gi­­schen Rahmen vorsieht, der alles mitein­an­­der verknüpft.

 

Weitere Infor­­ma­tio­­nen zum Stadt­ju­bi­läum 2015:
http://www.karlsruhe2015.de/
www.facebook.com/karls­ru­he2015
www.twitter.com/ka2015

14.09.2013

· Free Tibet!
· Vorratsdatenspeicherung, Informantenschutz, Einsatz für verfolgte Journalisten -
· Karlsruhe geht voran: Die Bürgerinnen und Bürger als Teil des Stadtjubiläums...
· IG Metall für Altersteilzeit
· Darf BKA-Wanze verkauft werden?


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
8804
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.