Rubrikübersicht | Impressum | 03. Dezember 2022


Politik

Schuldemo, 2. Teil : "Fackeln im Sturm"..

Bild: Dimitri Kosec, Schülersprecher des THG

Dimitri Kosec, Schülersprecher des THG

Der Protest gegen die Neubesetzung der Rektorenstelle am Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) geht in die zweite Runde . Am am 27.09.2010 demonstrierten wieder viele Eltern, Schüler und Sympathisanten mit Kerzen und Fackeln vor dem Theodor-Heuss-Gymnasiums gegen die ihrer nach falsche Entscheidung des Regierungspräsiums Karlsruhe , die Rektorenstelle mit einem Unbekannten zu besetzen. Sprechchöre, von der Frau am Megafon Sylvia Spiegel (Foto) angeheizt, skandierten die ca. 400 Teilnehmer „wir wollen Kromer“. Udo Kromer, der Konrektor der Schule war ja bekanntlich mit seiner Bwerbung unterlegen. Auf unsere Frage, „ob der Protest so weiter geht, ähnlich wie derzeit bei Stuttgart 21, beantwortete Hardy Wagner (Gesamtelternbeiratsvorsitzender) mit „ wir haben am Donnerstag ein Gespräch mit Dr. Rudolf Kühner, dem Regierungs-Präsidenten. Danach werden wir entsscheiden, wie es hier weiter geht.“ ´ Am Gespräch dürfen die zwei Bewerber sowie die Presse nicht teilnehmen, von Seiten der Stadt Pforzheim, als Schulträger, mit Oberbürgermeister Gert Hager teil. Der Chef des Regierungspräsidiums möchte die Sichtweise der Schulverwaltung sowie die Verfahrensabläufe einer breiteren Schulöffentlichkeit im Musiksaal erläutern „Die Vorgänge um die Besetzung der Schulleiterstelle erfüllen ihn mit großer Sorge“, sagte Kühner . Der Schülersprecher des THG, Dimitri Kosac, sagte uns, „wir erhalten viel Zustimmung für unsere Forderungen . Er werde auch an dem Gespräch mit dem Regierungspräsidenten teilnehmen und hoffe, „dass eine akzeptable Lösung für die Schule gefunden wird.“ Ansonsten werde man dann aber mit der Montagsdemo so weitermachen:

 

______________________ 

Toi, Toi, toi für Euern Kampf..

 

27.09.2010

· Free Tibet!
· Vorratsdatenspeicherung, Informantenschutz, Einsatz für verfolgte Journalisten -
· Karlsruhe geht voran: Die Bürgerinnen und Bürger als Teil des Stadtjubiläums...
· IG Metall für Altersteilzeit
· Darf BKA-Wanze verkauft werden?


Diskussion


Es ist eine Beleidigung für alle Bürger der ehemaligen DDR wenn die Eltern mit dem Slogan "Wir sind das Volk" dien Benennung von Udo Kromer als Schulleiter durchsetzen wollen - Dieses Vorhaben gleich zu setzen mit der Wiedervereinigung ist ein unglaublicher Vorgang. Da Udo Kromer selbst in dieser Kampagne eine wesentliche Rolle spielt, disqualifiziert er sich selbst für dieses Amt. Was kommt als nächste Forderung? Die Noten werden durch Elternabstimmung vergeben? Horst Gellert

Autor: Horst Gellert
14.11.2010 - 20.01

mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
7316
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.