Rubrikübersicht | Impressum | 06. Juli 2022


Politik

Mobil ohne Auto Sonntag (MoA) in Pforzheim unter neuer Regie..

Bild: Auch Maskottchen  "Goldi" warb für Alternativen im Verkehr..

Auch Maskottchen "Goldi" warb für Alternativen im Verkehr..

Bei wiederum schlechtem Wetter und zunächst wenig Resonanz, ähnlich wie 2011, startete der bereits traditionelle Mobil ohne Auto Sonntag in Pforzheim.

Diesesmal erstmalig unter Federführung des Stadtmarketing der Stadt Pforzheim. Im letzten Jahr noch im Nagoldtal, ging es 2012 wieder auf die alte Strecke durch das Würmtal bis zum Pforzheimer Ortsteil Würm. An der autofreien Strecke entlang , hatten ÖPNV-Anbieter wie die Verkersbetriebe Pforzheim ihre Infostände aufgebaut. Auch die Polizei war vertreten - wie auch der Stadtjugendring - mi t seinem Spielmobil. Umweltaktivisten wie Greenpeace warben für den geplanten Nationalpark Schwarzwald, der bei Gegnern sehr umtritten ist. Weil offenbar eine "unbegründete Angst vor Arbeitsplatzverlust und der gleichen existiert. " Nach der von Greenpeace vorgetragenen Meinung, "hat der Nationalpark auch eine wirtschaftliche positive Komponente, weil sich neue ,auch touristische Aktivitäten entwickeln werden. Und auch durch den Klimawandel der Wald sich in den nächsten 30 Jahren verändern wird, so dass eine Umkehr von der bisherigen Nutzung unumgäglich sein wird. Grosse Sägewerke im In- und Ausland würden zudem den kleinen Sägewerke hier mächtig Konkurrenz machen." Auf der Strecke nach Würm waren Inliner, Radler, E-Biker, Wanderer unterwegs. Klaus Wolf, Ex-Organisator von MoA, zeigte sich mit der neuen Organisation zufrieden, befürchtete aber auch durch das ungünstige Witterung, dass es 2013 eventuell nicht mehr stattfinden könnte? Später "klarte" es übrigens auf, die Sonne lockte nachmittags mehr Menschen auf die Strecke. Eine wichtige Veranstaltung , auch für die mit solchen Events nicht gerade evrwöhnte Stadt Pforzheim, die hier bei lokalen Massnahmen sciher noch grösseren Nachholbedarf hat, siehe nur unser unzureichendes Radwegenetz.

17.06.2012

· Free Tibet!
· Vorratsdatenspeicherung, Informantenschutz, Einsatz für verfolgte Journalisten -
· Karlsruhe geht voran: Die Bürgerinnen und Bürger als Teil des Stadtjubiläums...
· IG Metall für Altersteilzeit
· Darf BKA-Wanze verkauft werden?


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
8372
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.