Rubrikübersicht | Impressum | 02. Dezember 2022


Politik

Deutsche Bank zu Schadenersatz verurteilt: Neues Urteil vom OLG Stuttgart lässt Kommunen aufatmen

Bild: Susi Weishaar im TV...(Screenshot)

Susi Weishaar im TV...(Screenshot)

Wie auch die ZDF-Sendung "FRONTAL" am 20. April berichtete, hat das Oberlandesgericht Stuttgart die Deutsche Bank AG wegen falscher Beratung ihrer Kunden verurteilt. Die Bank selbst  spricht von einem "FehlurteiL", andere dagegen im Film, wie die EX-Stadtkämmerin von Pforzheim Susanne Weishaar frohlocken": ein Lichtstreif am Horizont", so ihr Kommentar.

"Pforzheim sei Pleite:" Gezeigt wurden in dem Film auch Szenen aus der Goldstadt, so die gesperrte Brücke am Eingang des Enzauenparks oder die offen stehende, leere Schublade des geschlossenen Wartbergbades. Städte und Kommunen hätten sich durch diese dubiosen Zinsgeschäfte noch mehr verschuldet, eigentlich sei das Gegenteil angestrebt gewesen. Die Banken hätten offenbar das Vertrauen ihrer Kunden missbraucht und ihnen untaugliche Produkte angeboten, das ganze erinnert an ein Glücksspiel Marke "Casino Royal?" Und die Tochter des bekannten EX-Boxtrainers Heinz Weishaar hofft nun auf eine Änderung in der verfahrenen Sache , die ja zu Hausdurchsuchungen und Jobverlust geführt hat:

"Ich hoffe dass der Stadt Pforzheim dadurch kein Schaden entsteht "

(Nun ja die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, aber wer nicht kämpft hat schon verloren.. )

Nun, Insider meinen, wenn die Veranwtortlichen sich besser vorher an die  kommunalen Vorgabe gehalten hätten, z.B. Stellenbeschreibung, dann wäre das ganze Schlamassel so nicht entstanden?

 

24.04.2010

· Free Tibet!
· Vorratsdatenspeicherung, Informantenschutz, Einsatz für verfolgte Journalisten -
· Karlsruhe geht voran: Die Bürgerinnen und Bürger als Teil des Stadtjubiläums...
· IG Metall für Altersteilzeit
· Darf BKA-Wanze verkauft werden?


Diskussion


Mir fällt es als Normalsterblicher sehr schwer den Wahnsinn zu verstehen! Laut OB Hager wird die Verschuldung bis 2013 auf sage und schreibe 277 000 000 steigen! Trotz der geplanten Einsparungen von ca. 150 Millionen! Natürlich könnte man nun sagen die ehemalige OB Frau Augenstein und ihre Kollegin hatten im Finanzbereich wahrscheinlich nicht so viel Erfahrung wie gewisse Bankmanager! Aber war die Frau Augenstein nicht Steuerberaterin von Beruf? Nun haben die Konservativen Parteien den Haushalt der Stadt Pforzheim für das Jahr 2010 / 2011 abgelehnt! Sie verlangen deutliche Einsparungen im Sozialbereich ! (PZ) Genau die Parteien die bei der Steuer CD ein Handeln abgelehnt haben! Das heißt das sie zwar Steuerhinterziehung für gut heißen aber .... Man hat den Eindruck unsere Politik spielt Monopoly und wir als kleine Bürger müssen immer die Schulden dann zahlen! In dem immer mehr Sozialleistungen deutlich eingeschränkt werden bzw. bis zur Unkenntlichkeit gestrichen werden! In einem demokratischen Staat würde man nun sagen OK die Verursacher müssen nun auch einen Anteil zahlen! Ich fürchte aber bei Ihren Einkommen von 9000 ? (PLUS Spesen, Zulagen, Vergünstigungen usw. wird es nicht reichen da müssen wieder die Üblichen zahlen! Mich wundert nicht mehr das Pforzheim ein Eildorado der Neonazis ist! Man hat den Eindruck es ist gerade wie bei der Ölpest im Golf von Mexiko man lässt den Markt laufen und ist entsetzt wenn urplötzlich alle Grenzen überschritten werden! Auf Pforzheim übertragen heißt es < was stört uns wenn es da ein paar Schulden gibt ! Zahlen müssen die Anderen, ja und dies nicht nur finanziell siehe Nordstadtschule (Schimmel Problem usw..) um nur ein kleines Beispiel zu nennen! Aber vielleicht klappt es ja mit einer Teilsanierung...in ein paar Jahren! Man kann ja mal im Sozialamt nachfragen ob man zumindest als Schwerbehinderter Hilfe bekommt in einer Notlage wenn Obdachlosigkeit droht...! Da kommt ein sehr deutliches NEIN..! MFG Stephan Zehnt

Autor: Stephan Zehnt
22.05.2010 - 20.50

mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
2812
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.