Rubrikübersicht | Impressum | 02. Dezember 2022


Politik

CASTOR rollt Richtung Wendland...

Bild:

Hunderte von Atomkraftgegnern haben am Samstag, den 6. November bei Berg in der Südpfalz die geplante Castor-Transport-Route nach Gorleben blockiert. Mehr als 40 Anti-Atomkraft-Initiativen hatten für Samstagnachmittag zu einer Kundgebung in der Gemeinde Berg nahe der Grenze zu Frankreich aufgerufen. Mehrere Hundertschaften Polizei lagen dort auf der Lauer, alle Eisenbahnbrücken Richtung Karlsruhe waren mit Beobachtern besetzt. Auch auf der französischen Seite bei Neulauterbourg lagen französische Spezialeinheiten der Gendarmerie. Doch der Castor kam nicht, wohl auch wegen der Blockade bei Berg nahm er eine Ausweichroute über Kehl. Nahe der Rheinbrücke von Karlsruhe kreisten dann auch Polizeihubschrauber in der Luft, um die Lage aufzuklären. Im Internet war zu vermelden, dass der  CASTOR evtl. über Pforzheim Richtung Walheim/Neckar rollen könnte. "In Pforzheim gibt es zwei gute Blockiermöglichkeiten"" wurde im Net  noch bekannt gegeben ?

06.11.2010

· Free Tibet!
· Vorratsdatenspeicherung, Informantenschutz, Einsatz für verfolgte Journalisten -
· Karlsruhe geht voran: Die Bürgerinnen und Bürger als Teil des Stadtjubiläums...
· IG Metall für Altersteilzeit
· Darf BKA-Wanze verkauft werden?


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
7126
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.