Rubrikübersicht | Impressum | 30. Juni 2022


Politik

"Ohne Moos nix los: " 2010 kein Mobil ohne Auto Sonntag im Nagoldtal...

"Was lange währt - wird doch nicht gut" oder besser gesagt: ohne Genehmigung und Unterstützung keine ehrenamtliche Veranstaltung Mobil ohne Auto in Pforzheim.
Nach unendlich langem Ringen um die Verlegung von Mobil ohne Auto vom Würmtal ins Nagoldtal müssen die beteiligten Gruppen und Vereine aus Pforzheim und Dillweissenstein die geplante Veranstaltung am 20. Juni absagen.
Gut drei Monate vor der geplanten Straßensperrung am landesweiten Aktionstag hat die Initiative noch kein grünes Licht von den Behörden fürs Nagoldtal erhalten können.
Was als großer Wurf zwischen Pforzheim und Bad Liebenzell geplant war, ist auch in verkürzter Form bis Unterreichenbach 3 Monate vor Veranstaltungsbeginn noch nicht in trockenen Tüchern.
"Unter diesen offenen und völlig unsicheren Bedingungen können und wollen die Ehrenamtlichen nicht weiter ins Blaue planen": so Dietlinde Hess vom Bürgerverein Dillweissenstein.  
Der Reihe nach:
1. Nach der Vorstellung eines neuen Gesamtkonzeptes Mitte 2009 in den Gemeinderatsausschüssen wollen Fraktionen und Verwaltung die Ideen in die Tat umsetzen.
2. Ausgelöst durch die Finanznot der Stadt hat sich die WSP/Touristik Anfang 2010 aus einer aktiven Unterstützung zurück ziehen müssen.
3. Zu Beginn des März baute der Lankreis Calw unüberwindliche Hürden in Form einer Stellungnahme für die geplante Sperrstrecke bis Bad Liebenzell auf.
4. Der kurzfristig aus dieser Not geborene Antrag (wie beim Faschingsumzug) nur bis Unterreichenbach mit einer verkleinerten Umleitungsstrecke zu sperren wird  auf unabsehbare Zeit in den Verwaltungen geprüft.
"Unter diesen Bedingungen kann man nicht mehr ehrlich mit Sponsoren und Vereinen Vereinbarungen treffen, wenn man sich in den Händen von Dritten befindet. Deshalb können wir die Absage mit einem guten Gewissen vor uns selbst verantworten": sagt Koordinator Klaus Wolf.
Wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich für das entgegen gebrachte Vertrauen in Unterreichenbach und Bad Liebenzell.
Die Initiative wird 2011 mit einer bis dorthin vorliegenden Genehmigung einen weiteren Versuch im Nagoldtal starten.
Klaus  Wolf Telefon: 07231 / 50064 oder per Email: info@Wolf-Fashion.de

18.03.2010

· Free Tibet!
· Vorratsdatenspeicherung, Informantenschutz, Einsatz für verfolgte Journalisten -
· Karlsruhe geht voran: Die Bürgerinnen und Bürger als Teil des Stadtjubiläums...
· IG Metall für Altersteilzeit
· Darf BKA-Wanze verkauft werden?


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
9501
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.