Aktuelle Nachrichten  Dauerbrenner  Demokratie und Aktion  Groteskes  Kultur  Leserbriefe  Pforzheimer Sportschau  Politik  Termine  Wirtschaft  


17. Mai 2022

Termine

Reseau Alliance: Fluchthilfe tut not !

Bild:

Am 1. April 1944, also vor 75 Jahren, ermordeten die Nazis in Karlsruhe 14 Anti-Faschisten aus Frankreich und Belgien.

Seit 2014 steht die von der Stadt Karlsruhe errichtete Stele mit den Namen der Widerstandskämpfer an der Ecke Theodor-Heuss-Allee/ Breslauer Straße in der Nähe des Tatortes, dem früheren Wehrmachts-Schießplatz im Hardtwald.
Die Résistance-Kämpfer gehörten zu „Réseau Alliance", einem Netzwerk, das mit den Anti-Nazi-Alliierten zusammenarbeitete, diese über Truppenbewegungen der Wehrmacht informierte und die bewaffnete Résistance unterstützte.
Wir wollen, dass die Widerstandskämpfer gegen die Nazis, gegen Wehrmacht, Waffen-SS und Gestapo nicht vergessen werden und auch nicht ihr Einsatz bei der Rettung von Verfolgten bzw. Fliehenden: Sie besorgten gefälschte Ausweis-Papiere, um Menschen beim Untertauchen zu helfen, organisierten Verstecke, um Juden vor dem Zugriff der Nazis oder der Milizen der Vichy-Regierung zu retten, oder brachten Flüchtlinge an die Grenze nach Spanien. Gleichzeitig erinnern wir an Menschen in unserer Gegend, die unter Lebensgefahr Fluchthilfe für Verfolgte leisteten, sie versteckten, Unterschlupf boten und so Leben retteten.
In Frankreich ging damals die gefährliche Flucht über die Pyrenäen. Auch heute sind Menschen auf der Flucht vor Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen, Verfolgung und Krieg. Sie versuchen, über meterhohen NATO-Stacheldraht auf spanisches Gebiet zu gelangen oder über das Mittelmeer, um vielleicht einen sicheren Hafen in Europa zu finden.
Flüchtende heute werden diffamiert: Der Begriff "Asyltourismus" deutet die lebensgefährlich und oft tödliche Flucht vor Krieg und Folter zur Urlaubsreise um. Der Kampf der Résistance gegen ein faschistisches Europa und zur Rettung Verfolgter verpflichtet, sich heute für ein solidarisches Europa einzusetzen und Menschenleben zu retten.
Wir laden ein zu einer Veranstaltung am Sonntag, den 7. April, um 11 Uhr an der Erinnerungs-Stele Ecke Theodor-Heuss-Allee/ Breslauer-Straße, verbunden mit dem Gang zum Tatort, der Mauer des Schießplatzes im Hardtwald.
Beiträge und Musik von B. u. G. Brändle, Bürgermeister A. Käuflein, M. Kraushaar-Jettinger, M. Larson und SchülerInnen der Ernst-Reuter-Schule und des Otto-Hahn-Gymnasiums

 

 

11.03.2019

· Ausstellung young rebellion
· Aufruf für den Ostermarsch 2022 in Stuttgart
· Nachbarschaftsfest am Samstag, 02.04.2022 von 11 - 20 Uhr
· Mahnwache gegen Ukrainekrieg und weltweite Aufrüstung
· Die Klimakrise ist jetzt.


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
7972
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.


Teilnahme
Wenn Sie auch einen Artikel schreiben wollen, können Sie einen Artikel (gerne auch mit Bildern) bei uns einreichen. Wir veröffentlichen alle qualifizierten Beiträge umgehend.
[Artikel einreichen]

andere Artikel


Werbung

Impressum:

Unabhängige Internetzeitung für Pforzheim und Umgebung
E-mail: redaktion@Pforzheimer-rundschau.de
www.pforzheimer-rundschau.de
Das Impressum gilt für www.pforzheimer-rundschau.de

Verantwortlich auch für journalistisch-redaktionelle Inhalte iSd. Paragraph 55 II RStV:
Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008.

Veröffentlichte Artikel geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder, es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung eingesandter Artikel und Beiträge. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, ein Vergütungsanspruch besteht nicht. Bei evtl. Unstimmigkeiten in unserer Internetausgabe bitten wir um eine kurze Mitteilung, ein Schadenersatzanspruch daraus besteht nicht.

Für Fragen zu redaktionellem Anliegen: Tel.: 07231-1337759
Bilder, soweit nicht anders genannt: fotolia.de

Hinweis

Wir nutzen auf unseren Seiten Cookies zur Optimierung unseres Angebotes.

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich der Datenschutzerklärung

Aufklärung über die Erhebung, den Umfang und den Zweck der Speicherung personenbezogener Daten.

Verantwortlicher Anbieter

Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008, Email: service@pforzheimer-rundschau.de. Die besuchte Webseite ist im folgenden als "Angebot" bezeichnet.

Rechtliche Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes sind im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie im Telemediengesetz (TMG) definiert.

Zugriffsdaten in den Server-Logfiles

Der technische Anbieter (Webspace-Provider) erhebt in den Serverlogfiles Daten über jeden Zugriff auf das Angebot. Folgende Zugriffsdaten werden erhoben:

Der verantwortliche Anbieter speichert die genannten Daten für statistische Zwecke und um die Sicherheit und die Erreichbarkeit des Angebotes zu optimieren vorbehaltlich einer nachträglichen überprüfung bei berechtigtem Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung.

en eines ausgefüllten Formulares).

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Cookies

Dieses Angebot verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche von einem Browser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Mehr zum Thema Cookies finden Sie in Wikipedia.

Die Verwendung von Cookies kann in einem Browser technisch ausgeschlossen werden. Durch den Ausschluss von Cookies kann es aber möglicherweise zu Einschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten einer Webseite oder zu einer Beeinträchtigung des Nutzungskomforts kommen.ung von Logindaten).

Einige Einstellungen zur Verwendung von Cookies von Unternehmen können über die Seiten

verwaltet werden.

SSL Verschlüsselung

Dieses Angebot nutzt eine SSL Verschlüsselung, um die übertragenen Daten bestmöglich zu schützen. Die Verschlüsselung ist zu erkennen, dass der Seitenlink mit dem Präfix https:// beginnt. Durch die Verschlüselung wird sicher gestellt, dass übermittelte Fragen, beispielsweise durch Login oder in Kontaktformularen, sicher übertragen werden.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, welche über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.