Rubrikübersicht | Impressum | 29. September 2022


Termine

Aufruf zum Protest gegen den schlechten Status von Flüchtlingen in Baden-Württemberg

Bild:

Protestaktion am Samstag, 04.Mai 2019, um 12:00 bis 15:00 Uhr Karlsruhe auf dem Schlossplatz

Aufruf einer Gruppe iranischer und afghanischer Flüchtlinge in Baden-Württemberg, Deutschland
Wir sind eine Gruppe iranischer und afghanischer Flüchtlinge, die auf Grund ihrer politischen
Aktivitäten in ihrer Heimat verfolgt und zum Teil zum Tode verurteilt sind und deshalb. den Iran und
Afghanistan verlassen mussten.
Mit der Anwendung der mittelalterlichen islamischen Gesetze missachten die Regierungen unserer
Länder die Menschenrechte der Bürger/innen. Sie verwandeln unsere Heimat / diese Länder in ein
großes Gefängnis, in dem Menschenrechtsverteidiger, Aktivisten für Kinder- und Frauenrechte,
Aktivisten für Arbeitsrechte und Umweltaktivisten, Studenten und Lehrer eingesperrt sind.
Nach langen Wartezeiten wurden unsre Asylanträge in Deutschland leider abgelehnt - trotz
ausreichender und glaubhafter Gründe für die Anerkennung als politisch Verfolgte. Jahrelange
Ungewissheit und Perspektivlosigkeit haben viele von uns deprimiert und hoffnungslos gemacht.
Nun droht uns die Abschiebung in den Iran und nach Afghanistan. Wir müssen dort mit dem Tod
rechnen.
Um gegen diese unmenschlichen Bedingungen zu protestieren und unsere Stimme gegenüber den
regionalen Behörden zu erheben, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und der fortschrittlichen und mitfühlenden Menschen in Deutschland zu gewinnen, haben
wir uns entschieden zu protestieren.

Unsere Forderungen:
1. Wiedereröffnung und Bearbeitung von geschlossenen Akten von Asylbewerbern
2. erneute Prüfung von Asylanträgen
3. Aussetzung der Abschiebungen in den Iran und nach Afghanistan
4. Zugang zu kostenlosen Gesundheitsleistungen und zu Bildung/Deutschkursen sowie die Achtung
der Menschenwürde
5. Menschenwürdige Flüchtlingsunterkünfte
6. Anerkennung als politische Asylbewerber
Wir rufen alle iranischen und afghanischen Flüchtlinge auf, sich dieser
Protestaktion anzuschließen und uns zu begleiten, u
m unser Recht auf Asyl zu verteidigen und
gegen unangemessene und unmenschliche Bedingungen zu protestieren.
Wir wünschen uns , dass sich möglichst viele fortschrittlich denkende Menschen, Parteien und
Organisationen, Studenten und Menschenrechtsverteidiger in Deutschland diesem Kampf
anschließen und uns unterstützen.
PM

30.04.2019

· Mit der Earth Night am 23. September ein Zeichen gegen Lichtverschmutzung setzen
·  Fridays for Future streikt global für gerechte Krisenbewältigung
· Am Weltkindertag, 20. September, im Rahmen der Kindergesundheitswochen ein Film zur Kinderarmut
· Bundesweite Kinder-Fahrraddemos am 24. und 25. September
· Exekution von vier Zwangsarbeitern auf dem Ettlinger Wattkopf 1945


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
2763
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.