Rubrikübersicht | Impressum | 21. Juli 2024


Termine

Kundgebung in Stuttgart: Gemeinsam gegen Rechts

Bild:

Aktion zum Aufbau eines Stuttgarter Netzwerks in Kooperation mit kulturellen Institutionen, politischen Initiativen u. a.

Kundgebung am Samstag, 14. Oktober 2023, Stuttgarter Schlossplatz
Beginn: 14 Uhr

Unsere Aktion zum Aufbau eines Stuttgarter Netzwerks gegen rechts ist noch jung. Aktiv beteiligt sind zurzeit Tom Adler, Joe Bauer, Hans D. Christ, Brigitte Lösch und Fritz Mielert. Wir haben keine feste Struktur, wollen auf keinen Fall eine Konkurrenz für andere Initiativen sein, sondern erstmal möglichst viele Kontakte knüpfen - und da sind wir mittendrin. Unsere Absicht ist es, dauerhaft Verbindungen für gemeinsame Aktionen herzustellen, um Veranstaltungen zum Thema "Gefahr von rechts" zu organisieren. Hier unser erster Aufruf:
Wir erleben zurzeit den bedrohlichsten Rechtsruck seit Gründung der Bundesrepublik. Nationalisten und Völkische, Rechtspopulisten und Nazis haben immer größeren Zulauf. Und die hohen Umfragewerte für ihren parlamentarischen Arm, die AfD, zeigen noch nicht das ganze Ausmaß der Gefahr, die auch in vielen anderen Ländern herrscht.

Es ist sehr schwierig, der emotional befeuerten Propaganda von rechts einen wirkungsvollen Ton entgegenzusetzen. Argumente und Fakten scheinen gegen Hetze und Hassparolen oft chancenlos. „Aufgestauter Frust", sagt der ehemalige Bundesinnenminister Baum, „nährt eine seit langem wachsende Gruppe von Demokratieverächtern." Die Errungenschaften der Demokratie werden angegriffen - und müssen geschützt und verteidigt werden: Frauenrechte,, Kinderrechte, Arbeitsrechte, Versammlungsrecht, Kunstfreiheit, Energiewende, LBGTQ-Rechte usw. Es geht um unsere Kultur: unsere demokratische Lebensweise.

Gleichzeitig müssen wir uns für eine Politik einsetzen, die den Nährboden der Demokratieverächter*innen eindämmt. Wir wollen mehr Demokratie, mehr Solidarität mit Minderheiten, mehr soziale Gerechtigkeit und mehr Bildung für die Bevölkerung. Deshalb planen wir, ein offenes Bündnis Stuttgarter Bürger*innen, in Kooperation mit kulturellen Institutionen, politischen Initiativen und Organisationen ein Netzwerk in Stadt und Region aufzubauen, dessen Arbeit sich nicht auf eine Aktion beschränkt.

Unsere erste Kundgebung am Sa, 14. Oktober 2023 auf dem Stuttgarter Schlossplatz ist als Auftakt und als Forum der Begegnung und des Kennenlernens gedacht. Weitere Veranstaltungen zur Information und Aufklärung sollen schon bald folgen: Vorträge, Diskussionen, Foren usw. Mit unserer Aktion wollen wir die üblichen politischen Lager verlassen und überbrücken. Unser Demokratie beruht auf Menschen, die über ideologische und parteiliche Grenzen hinweg Freiheiten erkämpft haben, die weiterentwickelt werden müssen. Die Geschichte hat uns gelehrt, dass nur die Einheit der demokratischen Kräfte die faschistischen Angriffe stoppen kann.

Die geplante Kooperation mit Häusern der Kunst und Kultur sowie Initiativen und Organisationen reicht vom Stuttgarter Kunstmuseum und dem Württembergischen Kunstverein über den Live-Club Wizemann, das Theaterhaus und Kinos, über die Staatstheater Stuttgart, das Klima- und Umweltbündnis Stuttgart (KUS), die Gewerkschaft Verdi und Stuttgart gegen Rechts bis hin zu den Fanprojekten von VfB und Kickers. Weitere Unterstützer*innen werden hinzukommen. Kulturelle Einrichtungen haben wir im Fokus, weil sie unsere demokratischen Freiheiten spiegeln und es uns ermöglichen, unterschiedliches Publikum bei Veranstaltungen aller Art zu erreichen.

Im Württembergischen Kunstverein liegen unsere Flyer und Plakate zum Abholen bereit.

HASKO WEBER SPRICHT
Hasko Weber wird am Sa, 14. Okt, auf dem Schlossplatz bei unserer Kundgebung „Gemeinsam gegen rechts. Für eine bessere Demokratie" eine Rede halten. Von 2005/2006 bis 2012/13 war er Intendant des Stuttgarter Schauspiels, seit 2013 ist er Generalintendant des Nationaltheaters Weimar. - Thüringen gilt als eines der wichtigsten Zentren der deutschen Rechten - nicht nur heute, auch historisch: In Thüringen war die NSDAP 1930 erstmals Partner einer Landesregierung und bereitete mit ihrer Politik die Hitler-Diktatur vor.

WEITERE WORTBEITRÄGE
Susanne Jakubowski (Vorstandsmitglied der Israelischen Religionsgemeinschaft),
Corinna Blume (Pädagogin, zuletzt Konrektorin, Gemeinschaftsschule Karlsruhe)
Dr. Luzia Sievi (Politikwissenschaftlerin, Uni Tübingen)
José-Miguel Revilla (Vertrauensmann, Mercedes-Benz)
Aktionsbündnis 8. März / Thema: Frauen- und LGBTIQ-Rechte
Sadiq Zartila (Flüchtlingsrat BW, Thema: Flucht/Migration/Asyl)
Aktionsbündnis Stuttgart gegen Rechts
Moderation: Maike Schollenberger (Verdi), Joe Bauer

MUSIK: Josefin "Fine" Feiler (Sopranistin, Solistin der Staatsoper Stuttgart), No Sports (Ska-Band)

....................................................

Gegen jeden Antisemitismus!

Wir sind entsetzt über die grausamen terroristischen Angriffe der Hamas gegen Israel am vergangenen Samstag, bei denen über 900 Menschen ermordet wurden. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Unsere Solidarität gilt den Menschen in Israel und Gaza, die sich ein Leben in Frieden wünschen.

 

 Mehr dazu unter : www.die-anstifter.de

10.10.2023

· Fridays for Future Deutschland ruft zum Globalen Klimastreik am 20.09. auf
· Kulturfest am Pfälzer Platz in der Pforzheimer Nordstadt
· KLOSTERFESTIVAL Maulbronn 2024
· Last CALL : Landesweite DEMO 22.06. in Pforzheim
· Open-Air im Schlosspark 2024


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
9918
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.
Datenschutz / Impressum