Rubrikübersicht | Impressum | 29. September 2022


Termine

Kinokulturelle Grundversorgung : Ein Probelauf

Bild:

Das Kommunale Kino macht erste Gehversuche im Coronaspielbetrieb

In einer Zeit mit zahlreichen Unklarheiten, in der sich das kulturelle Leben immer stärker in den Weiten des Internet verliert, möchte das Kommunale Kino Pforzheim einen ersten Schritt zurück in die kulturelle und soziale Außenwelt wagen. Daher finden beginnend mit Samstag, dem 6. Juni wieder regelmäßige Kinovorstellungen im „KoKi" statt.


Für den Anfang steht mit LA PALMA ein besonderer Leckerbissen auf dem Programm, denn der Regisseur Erec Bremer wird gleich zur ersten Vorstellung am Samstag, den 6. Juni um 18:30 Uhr bei uns zu Gast sein. In Bremers ungewöhnlicher Beziehungskomödie muss ein junges Paar feststellen, dass es auf der falschen Urlaubsinsel gelandet ist und so manche skurrile Situation entspinnt sich. LA PALMA ist zugleich der erste Hauptfilm in einer sehr abgespeckten neuen Struktur, denn das Koki spielt plangemäß fortan jeweils von Donnerstag bis Sonntag abends einen solchen Hauptfilm, der normalerweise um 19 Uhr beginnen wird, plus einen Film für die ganze Familie an denselben Wochentagen ab 16 Uhr, los geht es hier am 6.6. mit ROCCA VERÄNDERT DIE WELT.

Die weiter auseinanderliegenden Anfangszeiten sind Teil des obligatorischen Hygiekonzeptes, in dessen Rahmen u.a. Zuschauer im Saal nur direkt nebeneinander sitzen dürfen, wenn sie gemeinsam den Film besuchen, zur nächsten Gruppe wird ein automatischer Abstand von mindestens zwei Plätzen eingestellt, um 1,5 Meter Abstand zu garantieren. Außerdem wird voraussichtlich jede zweite Reihe frei bleiben müssen. Die größtmögliche Zuschauerzahl hängt von der Anzahl gemeinsam buchender Zuschauer ab und dürfte voraussichtlich in den meisten Vorstellungen zwischen 20 und 30 liegen. Die Karten werden vorrangig per Online-Ticketing gelöst, auf zurückgelegten Wegen zwischen Kinoeingang und Sitzplatz herrscht Maskenpflicht. Desinfektionsmöglichkeiten werden ausreichend bereit stehen.

Das KoKi Pforzheim sieht der Herausforderung Corona-Betrieb nicht ohne Sorge entgegen, wird aber auch alles daran setzen, sie bestmöglich zu überstehen. Da ein Kino-Betrieb, wie man ihn vor Corona kannte, angesichts der erforderlichen Hygienemaßnahmen, vorerst nicht möglich sein wird, kann dabei von einer echten Wiedereröffnung noch keine Rede sein. Vielmehr sieht das Kommunale Kino den aktuellen Schritt als ersten Gehversuch, bei dem sich erstmal zeigen muss, in welchem Maße das Pforzheimer Publikum schon wieder in Kinolaune ist. Gleichzeitig wird das Bereitstellen dieses Programms als ein Schritt zu einer besseren kinokulturellen Grundversorgung gesehen. Diesen leistet das KoKi natürlich gerne und, auch wenn gleichzeitig das eigene Überleben als Kinobetrieb auf dem Spiel steht, bei entsprechender Resonanz auch wieder in größerem Maße.


Mehr Infos zu unserem Programm und den Filmen finden Sie unter www.koki-pf.de

 

29.05.2020

· Mit der Earth Night am 23. September ein Zeichen gegen Lichtverschmutzung setzen
·  Fridays for Future streikt global für gerechte Krisenbewältigung
· Am Weltkindertag, 20. September, im Rahmen der Kindergesundheitswochen ein Film zur Kinderarmut
· Bundesweite Kinder-Fahrraddemos am 24. und 25. September
· Exekution von vier Zwangsarbeitern auf dem Ettlinger Wattkopf 1945


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
3856
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.