Aktuelle Nachrichten  Dauerbrenner  Demokratie und Aktion  Groteskes  Kultur  Leserbriefe  Pforzheimer Sportschau  Politik  Termine  Wirtschaft  


16. Mai 2022

Termine

Fest zum Internationalen Frauentag 2017 in Pforzheim

Bild:

IG Metall setzt sich für Gleichstellung ein: 365 Tage im Jahr
Pforzheim/Anlässlich des Internationalen Frauentages 2017 hat die IG Metall das Recht auf befristete Teilzeit und ein Rückkehrrecht in Vollzeit gefordert. „

 

 

Die Ergebnisse unserer aktuellen Betriebsrätebefragung machen den Bedarf deutlich: in rund 70% der Betriebe in Pforzheim und im Enzkreis reduzieren Beschäftigte ihre Arbeitszeit wegen Kinderbetreuung. Hier sind Regelungen notwendig, damit Arbeitszeiten nach Phasen der Reduzierung wieder problemlos bis zur Vollzeit aufgestockt werden können", fordert. Die 1. Bevollmächtigte der IG Metall Pforzheim, Liane Papaioannou anlässlich des Frauentags.
Auch Wochenendarbeit ist ein Hindernis für die Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit und Privatleben. Die Befragung der IG Metall habe ergeben, dass in vier von fünf Betrieben gelegentlich am Wochenende gearbeitet werde.
Staatliche Instrumente wie Elterngeld und Elternzeit förderten die Partnerschaftlichkeit. Allerdings sei die Erwerbsarbeitszeit von Frauen und Männern auch im 21. Jahrhundertsehr ungleich verteilt. Frauen arbeiteten überwiegend in Teilzeit und stemmten zusätzlich den Großteil der Hausarbeit. Auch deshalb setzen sich Betriebsrätinnen und Betriebsräte der IG Metall in den Betrieben dafür ein, dass Teilzeitarbeit nicht zum Nachteil für die Beschäftigten und ihre beruflich Entwicklung wird. Von den 10,3 Millionen Teilzeitbeschäftigten in Deutschland sind über 80 Prozent Frauen. Um zu verhindern, dass diese in die sogenannte Teilzeitfalle geraten, gebe es bereits in einigen Unternehmen Vereinbarungen, die eine befristete Arbeitszeitreduzierung ermöglichen.
„Die Bekämpfung dieser Teilzeitfalle ist ein wichtiges Instrument zur Gleichstellung von Männern und Frauen", sagte die Gewerkschafterin. Das Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit gesetzlich zu regeln, stehe im Koalitionsvertrag und müsse jetzt - ohne weitere Verzögerungen -umgesetzt werden.
Mit Sorge nehme Papaioannou zunehmende Äußerungen rechtspopulistischer Politiker unter anderem in Deutschland, Europa und den USA wahr, die die die Gleichstellung von Frauen und Männern angreifen. Diesem rückwärtsgewandten Denken müsse ein klares Zeichen entgegengesetzt werden: „Gleichstellung ist für uns ganze Arbeit. Das ganze Jahr setzen wir uns in Unternehmen und Politik für gleichberechtige Möglichkeiten von Frauen und Männern ein. Eine rückschrittliche Politik, die Frauen degradiert und dem Slogan ‘Frauen an den Herd‘ folgt, hat bei uns/im 21. Jahrhundertkeine Chance", betonte Liane Papaioannou von der IG Metall Pforzheim.
Die IG Metall Frauen in Pforzheim organisieren, wie in den Jahren zuvor, gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbunds das Fest zum internationalen Frauentag im Bürgerhaus Buckenberg-Haidach. In diesem Jahr steht das Fest am 11.März 2017 um 19.00 Uhr unter dem Motto „Wir verändern" Vorbild Lina Kant aus Pforzheim statt.
Neben der Darstellung der Biographie Lina Kant „Gewerkschafterin im Widerstand gegen die Nazis" von Brigitte Brändle gibt es eine Talkrunde "Frauen schaffen Zukunft" mit Julika Bauer (SPD), Kathrin Lechler (Bündnis 90/Die Grünen), Milan Kopriva (Die Linke), Margarete Schaefer (CDU) und Generationenvertreterinnen Sabine Mann (verdi) und Ilse Kästner (IG Metall). Moderiert wird die Runde von Susanne Nittel (DGB) & Liane Papaioannou (IG Metall).
Umrahmt wird das Programm durch das Kabarett Frauengold, zahlreiche Infostände und gemütlichem Austausch bei einem selbstgemachten Buffet.

07.03.2017

· Ausstellung young rebellion
· Aufruf für den Ostermarsch 2022 in Stuttgart
· Nachbarschaftsfest am Samstag, 02.04.2022 von 11 - 20 Uhr
· Mahnwache gegen Ukrainekrieg und weltweite Aufrüstung
· Die Klimakrise ist jetzt.


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
6424
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.


Teilnahme
Wenn Sie auch einen Artikel schreiben wollen, können Sie einen Artikel (gerne auch mit Bildern) bei uns einreichen. Wir veröffentlichen alle qualifizierten Beiträge umgehend.
[Artikel einreichen]

andere Artikel


Werbung

Impressum:

Unabhängige Internetzeitung für Pforzheim und Umgebung
E-mail: redaktion@Pforzheimer-rundschau.de
www.pforzheimer-rundschau.de
Das Impressum gilt für www.pforzheimer-rundschau.de

Verantwortlich auch für journalistisch-redaktionelle Inhalte iSd. Paragraph 55 II RStV:
Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008.

Veröffentlichte Artikel geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder, es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung eingesandter Artikel und Beiträge. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, ein Vergütungsanspruch besteht nicht. Bei evtl. Unstimmigkeiten in unserer Internetausgabe bitten wir um eine kurze Mitteilung, ein Schadenersatzanspruch daraus besteht nicht.

Für Fragen zu redaktionellem Anliegen: Tel.: 07231-1337759
Bilder, soweit nicht anders genannt: fotolia.de

Hinweis

Wir nutzen auf unseren Seiten Cookies zur Optimierung unseres Angebotes.

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich der Datenschutzerklärung

Aufklärung über die Erhebung, den Umfang und den Zweck der Speicherung personenbezogener Daten.

Verantwortlicher Anbieter

Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008, Email: service@pforzheimer-rundschau.de. Die besuchte Webseite ist im folgenden als "Angebot" bezeichnet.

Rechtliche Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes sind im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie im Telemediengesetz (TMG) definiert.

Zugriffsdaten in den Server-Logfiles

Der technische Anbieter (Webspace-Provider) erhebt in den Serverlogfiles Daten über jeden Zugriff auf das Angebot. Folgende Zugriffsdaten werden erhoben:

Der verantwortliche Anbieter speichert die genannten Daten für statistische Zwecke und um die Sicherheit und die Erreichbarkeit des Angebotes zu optimieren vorbehaltlich einer nachträglichen überprüfung bei berechtigtem Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung.

en eines ausgefüllten Formulares).

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Cookies

Dieses Angebot verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche von einem Browser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Mehr zum Thema Cookies finden Sie in Wikipedia.

Die Verwendung von Cookies kann in einem Browser technisch ausgeschlossen werden. Durch den Ausschluss von Cookies kann es aber möglicherweise zu Einschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten einer Webseite oder zu einer Beeinträchtigung des Nutzungskomforts kommen.ung von Logindaten).

Einige Einstellungen zur Verwendung von Cookies von Unternehmen können über die Seiten

verwaltet werden.

SSL Verschlüsselung

Dieses Angebot nutzt eine SSL Verschlüsselung, um die übertragenen Daten bestmöglich zu schützen. Die Verschlüsselung ist zu erkennen, dass der Seitenlink mit dem Präfix https:// beginnt. Durch die Verschlüselung wird sicher gestellt, dass übermittelte Fragen, beispielsweise durch Login oder in Kontaktformularen, sicher übertragen werden.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, welche über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.