Rubrikübersicht | Impressum | 25. September 2022


Pforzheimer Sportschau

Wilddogs starten finale Vorbereitung

Bild:

Die Pforzheim Wilddogs befinden sich nun seit Januar im intensiven Training für die Saison 2017.
Gestartet wurde in der Sportschule Schöneck und seit März befindet sich die Mannschaft wieder auf dem Rasen unter freiem Himmel. Doch so richtig ging es vergangenes Wochenende los, da gingen die Wilddogs nach Bad Blankenburg ins Trainingscamp. Eine Besonderheit hierbei war, das die Campleitung vom neuen Headcoach der Pforzheim Wilddogs, Kevin Murphy, übernommen wurde. Der US-Amerikaner, der bereits im letzten Jahr als Assistance-Coach bei den Wilddogs war, übernimmt diese Saison den Cheftrainerposten. Entsprechend getaktet war das Camp, auf Fitness-Übungen folgten Theorieeinheiten und Trockenübungen der Spielzüge. Getoppt wurde das Camp dann von einem Trainingsspiel gegen die Jena Hanfrieds. „Wir sind froh Kevin für uns gewonnen zu haben. Er hat bereits seit Januar das gesamte Training durchgetaktet und einen gezielten Trainingsplan für das Ganze Team aufgestellt.“ So Thomas Zink. „Bernd Schmitt kann uns leider nicht mehr vollumfänglich auf der Position des Headcoaches betreuen, daher haben wir Kevin für das Team geholt. Bernd bleibt der Wilddogs Familie treu und kümmert sich nun exklusiv um die Defense.“ So Vorstand Kai Höpfinger. Beim Trainingsspiel gegen die Jena Hanfrieds konnten die Pforzheim Wilddogs dann endlich ihren Trainingsfortschritt an einem ebenbürtigen Gegner demonstrieren. Schließlich treten die Hanfrieds ebenfalls in der Regionalliga an. Entsprechend hoch war die Anspannung der Wilddogs. Doch die Mannschaft aus Pforzheim präsentierte sich souverän gegen die Gegner aus Jena. Das neue Spielsystem von Coach Murphy funktioniert und die Spieler hatten sichtlich Spaß auf dem Feld. Die weiteren Schritte sind auch schon festgelegt, in den kommenden Trainingseinheiten trifft man auf die Badener Greifs zum gemeinsamen Training und kommendes Wochenende geht es zum Sieben gegen Sieben nach Schwäbisch Hall. Somit werden die Pforzheim Wilddogs zum ersten Heimspiel, am 23. April, optimal vorbereitet, die Gäste aus Heilbronn empfangen. „All Zuviel wollen wir im Vorfeld hier noch nicht verraten, aber es wird wieder einiges geboten werden.“ So Vorstand Kai Höpfinger.

23.03.2017

· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs empfangen Twister im Holzhof-Stadion
· Letzter unbekannter Gegner für die Wilddogs
· Wilddogs unterliegen Beavers


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
8017
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.