Rubrikübersicht | Impressum | 25. September 2022


Pforzheimer Sportschau

Wilddogs Pforzheim: Doppelspieltag gegen die Bulldogs

Bild: Wilddogs in Aktion  (Foto: KerstinGienger)

Wilddogs in Aktion (Foto: KerstinGienger)

Vergangenen Samstag empfingen die Wilddogs bei strahlendem Sonnenschein die Bulldogs aus Ludwigsburg. Neben den Herren trafen, bereits am frühen Mittag, die Juniorz ebenfalls auf die Bulldogs. Nach dem Ausflug ins große Holzhof-Stadion, fand dieser Spieltag wieder auf der gewohnten Heimspielstätte, dem Riebergle, statt.

.....

Die Jugend ging mit gehörigem Respekt in die Partie gegen die Bulldogs. Hatten diese ihre vergangenen Begegnungen doch deutlich gewonnen. Teilweise sogar so deutlich, dass die "Mercy Rule", eine Gnadenregel, zum Einsatz kam. So dauerte es dann auch nicht lange und die Bulldogs gingen in Führung. Doch die Wilddogs zeigten, dass in ihnen mehr steckt. Zur Halbzeit lagen die Bulldogs allerding noch 15:00 vorne.

Nach der Halbzeitansprache durch die beiden Trainer Daisy Popp und Matthias Klotz, gingen die Juniorz wieder voller Tatendrang auf den Platz. Defense-Spieler Tobias Schmid fing direkt einen Pass der Bulldogs ab und trug ihn in die Endzone. Leider wurde der Touchdown wegen eines Fouls nicht gegeben. Nach der Balleroberung lief Timo Bittigkoffer dann direkt in die Endzone. Leider kam das Engagement der Juniorz zu spät. So musste sich die Jugend schließlich mit 06:15 geschlagen geben.

Die Herren wollten sich so etwas nicht bieten lassen. Direkt mit dem ersten Ballbesitz für die Bulldogs war klar. Diese werden einen schweren Tag haben. Ohne ein einziges First-Down ging der Ball an die Wilddogs. Runningback William Lopes fackelte auch nicht lange und legte zum 07:00 vor. Der anschließende Kick-off wurde ebenfalls von den Wilddogs erobert und wieder lief William Lopes zum Touchdown. Nach wenigen Minuten im ersten Viertel stand es schon 14:00 für die Wilddogs.

Erst im 2ten Viertel schaffte es Ludwigsburg an die Pforzheimer Endzone. Es sollte allerdings lediglich zu einem Field-Goal reichen. 14:03 stand es dann auf dem Riebergle. Doch William Lopes war fest entschlossen das Spiel seiner Saison zu bestrieten und erzielte direkt Touchdown Nummer Drei für die Wilddogs. Der frisch aus den USA zurückgekehrte Wide-Reciever Jochen "Randy" Kemmner wollte das Punkten allerdings nicht nur seinem Mannschaftskollegen überlassen. Noch vor der Pause erzielte auch er 2 Touchdowns in Folge. Halbzeitstand 35:03 für die Wilddogs.

Nach der Halbzeit dann der Dämpfer. Quarterback Kyle McCartin musste nach einem Tackle verletzungsbedingt vom Platz, seinen Platz nahm Tobias Scheurer ein. Jedoch lies sich die Offense der Wilddogs dadurch nicht aus dem Takt bringen. Mit diesem komfortablen Vorsprung lies man auch mal die "Neuen" auf den Platz und das zu Recht. So lief Runningback Olivier Lowe zu seinem ersten Touchdown der Saison. Im letzten Viertel machte William Lopes schließlich den Sack mit seinem vierten Touchdown, in einem Spiel, zu. Endstand auf dem Riebergle, 49:03.

Headcoach Bernd Schmitt ist mit der Leistung der Mannschaft zufrieden: "Die Mission Aufstieg rückt in greifbare Nähe. In den folgenden drei spielfreien Wochen werden die Jungs Zeit haben sich ein wenig zu erholen". Die Wilddogs haben jetzt gegen jedes Team einmal gespielt und konnten jede Begebung für sich entscheiden. Die Wilddogs sind damit der aktuell ungeschlagenen Tabellenführer in der Oberliga Baden-Württemberg.

Let´s Go Wilddogs!

04.06.2014

· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs empfangen Twister im Holzhof-Stadion
· Letzter unbekannter Gegner für die Wilddogs
· Wilddogs unterliegen Beavers


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
5874
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.