Rubrikübersicht | Impressum | 06. Dezember 2022


Pforzheimer Sportschau

Neues vom FCP-Skandal : Hooligans-Herrschaft auf dem Fusballplatz?

Bild: Beispiel: Skinlogo von der Hooligan-Homepage

Beispiel: Skinlogo von der Hooligan-Homepage

Ein Ex-Mitglied des 1. FC Pforzheim, der aus dem Verein geworfen wurde, will nun den Rechtsweg einschreiten, um wieder in den Verein zu gelangen.


Zuvor war es bei ihm zu einer Hausdurchsuchung gekommen, wegen angeblicher Diffamierung des Vereins,  wobei die Polizei im April 2008 quasi alle technischen Geräte der Firma seiner Ehefrau beschlagnahmte - wie PC, Fax , CD`s und  Drucker. Also eine Art Sippenhaft?  An der Sache scheint nichts dran zu sein, denn als  der Anwalt der Unternehmerfamilie einen Teil der beschlagnahmten Sachen wieder bei der Polizei abgeholt hatte , waren "die Herren doch offenbar sehr zerknirscht"... Ausserdem war der Mann im Internet auf  der offiziellen Fan-Homepage des  Fussballclubs beleidigt worden, nach einer Strafanzeige des Mannes gegen die Verantwortlichen kürzlich sei das Forum "gesäubert "; die ihn betreffenden diffamierenden  Foreneinträge gelöscht worden. Das Ex-Mitglied war früher als Ordner auf dem Platz im Brötzinger Tal aktiv gewesen und hatte sich schon damals mit einigen angeblichen "Hooligans" angelegt. Im Internet gibt es dazu eine interessante  Querverbindung zu einer Hooligan-Site , www.geocities.com, wobei hier auch ein "sasch"aus Pforzheim auftritt, zusammen mit "Andreas Baader " , "88 Bulgaria," u.a. Merkwürdigkeiten... Angeblich  seien nun die rechten Fussballfans vor kurzem auf dem Clubplatz sogar in entsprechender Skin-Montur aufgetreten, so in Bomberjacken, schwarzer Kluft, Stiefeln mit weissen Schnürsenkeln und hätten just auch noch einen ihnen wohlgesonnen Vorstand "angemacht"...Mitte August erhielt der Hausbesitzer auch einen MP3-Player seiner Tochter  zurück, der im Zuge der Durchsuchungsmassnahme ebenfalls beschlagnahmt wurde. "Das sehr teure Gerät war vorher  voll funktionsfähig, nun  Totalschaden, ich werde es auf jeden Fall mit auf die Rechnung setzen...Denn es sei nicht unwahrscheindlich, dass auch seine anderen Geräte wie Fax und PC ebenfalls im Staatsgewahrsam beschädigt worden sind.

Vielleicht wird es mal Zeit für einen Fanbeauftragten, bevor hier evtl. noch Probleme wie in Aue/Erzgebirge (Ausschreitungen)   auftraten?

 

Näheres unter www.pforzheimer-jungs.de

06.08.2008

· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs empfangen Twister im Holzhof-Stadion
· Letzter unbekannter Gegner für die Wilddogs
· Wilddogs unterliegen Beavers


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
9277
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.