Rubrikübersicht | Impressum | 25. September 2022


Pforzheimer Sportschau

Erster Neuzugang bei den Pforzheim Wilddogs

Bild: Neuzugang Ryan Stroud (Foto: Privat)

Neuzugang Ryan Stroud (Foto: Privat)

Nachdem Kenneth Brenneman eher zufällig zu den Pforzheim Wilddogs kam, ist mit Ryan Stroud jetzt der erste Import-Spieler der Pforzheim Wilddogs in der Goldstadt angekommen.

Der aus Louisiana stammende, 25-Jährige, wird die Pforzheim Wilddogs als Quarterback in der Saison 2017 unterstützen.
Bereits in jungen Jahren entdeckte Ryan sein Talent für American Football. Zu seiner Zeit als Highschool Quarterback in Maine nahm er an drei Staatsmeisterschaften Teil und stellte zudem gleich mehrere Rekorde während dieser Zeit auf. So erzielte er in 2010 die meisten Pass-Yards und Touchdowns in einer Saison an seiner High-School, ebenso erzielte er die meisten Yards und Touchdowns der gesamten Liga. Beide Rekorde sind bis heute ungebrochen.
Anschließend zog es ihn an die University of Maine, wo er für drei Jahre Football spielte. Dort studierte er auch um Krankenpfleger zu werden. Hierbei setzte sich seine familiäre Prägung durch, denn auch seine Eltern und sein Bruder arbeiten im Gesundheitswesen, nur zwei Geschwister bilden dabei eine Ausnahme. Er selbst hat sich dabei auf die Pflege von Herz-Kreislaufpatienten spezialisiert und möchte nach seiner Rückkehr in die USA noch eine Zusatzqualifikation zur Notfall-Betreuung erwerben.
Die Entscheidung für die Pforzheim Wilddogs traf Ryan aus zwei Gründen. Zum einen unterhielt er sich mit Chris Treister, da sich beide aus den Zeiten an der University of Maine kennen, dieser schwärmte geradezu von Pforzheim und dem Team. Zum anderen aber ist der Stammbaum seiner Mutter teilweise in Deutschland verwurzelt, weswegen er unbedingt einmal Deutschland besuchen wollte. Er freut sich auf die Chance in Pforzheim und ist bisher vom Team und dem Umfeld begeistert. „Es ist unglaublich. Ich fühle mich wie in einer komplett anderen Welt, gefüllt mit freundlichen und wunderbaren Leuten. Ich weiß jetzt schon, dass die Zeit hier die Beste meines bisherigen Lebens sein wird. Danke an alle die ich bisher schon treffen durfte."
„Mit Ryan haben wir einen jungen und hochmotivierten Quarterback für die Saison 2017 gefunden." So Vorstand Kai Höpfinger über den Neuzugang. „Vor allem kennen er und Chris sich, was den Einstieg ins Team und die Umgebung deutlich erleichtert hat." Gründungsmitglied und Center Thomas Zink freut sich auf den neuen Spieler der auf dem Feld in Zukunft hinter ihm stehen wird „Es ist beeindruckend. Diese jungen Menschen kommen in eine komplett neue Umgebung und werden vom Team sofort aufgenommen und integriert. Das macht richtig Spaß."
Die Pforzheim Wilddogs haben mit Ihrem Neuzugang auch Großes vor. Nach der Ligareform ist die Marschrichtung innerhalb der Pforzheim Wilddogs klar. „Wir wollen in die Playoffs und um den Aufstieg in die GFL2 spielen. Dieses Ziel ist im dritten Jahr der Regionalliga realistisch." So Defense-Captain Michael Lang. Diesen Weg will auch Ryan gehen „Ich will mit den Pforzheim Wilddogs an die Spitze der Tabelle und den Zuschauern Spiele zum anfeuern liefern." Lange warten müssen diese nicht mehr, am 23. April steht das Erste Spiel gegen die Heilbronn Miners im Holzhof an.
PM/wilddogs

 

21.02.2017

· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs empfangen Twister im Holzhof-Stadion
· Letzter unbekannter Gegner für die Wilddogs
· Wilddogs unterliegen Beavers


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
8279
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.