Rubrikübersicht | Impressum | 21. Mai 2024


Leserbriefe

Ver.di-Appell zu Pflegepersonalbemessung in Krankenhäusern

Bild:

Gemeinsamer Appell vor morgiger Bundesratssitzung des ver.di Landesbezirks Baden-Württemberg und des DBfK Südwest zu gesetzlicher Pflegepersonalbemessung in den Krankenhäusern

Am morgigen 10. April wird sich der Gesundheitsausschuss des Bundesrats mit der Pflegepersonalbemessungsverordnung (PPBV) befassen. Diese ist zentraler Bestandteil der gesetzlichen Personalvorgaben für Pflegepersonen in Krankenhäusern. Die Landesregierung Baden-Württemberg steht laut Aussage des zuständigen Ministers Lucha hinter bedarfsgerechten Personalvorgaben, zögert jedoch wie andere Bundesländer bei der Zustimmung zur Verordnung.
Der ver.di Landesbezirk Baden-Württemberg und der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe DBfK Regionalverband Südwest e.V. appellieren daher heute gemeinsam an die Landesregierung, die Einführung der verbindlichen Pflegepersonalbemessung in den Krankenhäusern nicht weiter hinauszuzögern. Bestehende Kritik könne im Zuge der Weiterentwicklung des Instruments eingebracht werden.

Schreiben an Ministerpräsident Kretschmann und Sozialminister Lucha:
https://bawue.verdi.de/++edit++/++file++6614feced8027aa4f84b9ddb/download/Schreiben%20an%20MP%20Kretschmann%20verbindliche%20Einf%C3%BChrung%20der%20Pflegepersonalregelung%20PPR%202.0.pdf


Zum Hintergrund: ver.di hat die PPR 2.0 gemeinsam mit der Deutschen Krankenhausgesellschaft und dem Deutschen Pflegerat 2019 entwickelt. Mit Hilfe des Instruments sollen für die Pflege am Bett erstmals gesetzliche Vorgaben zur Personalbesetzung gemacht werden, die sich am tatsächlichen Versorgungsbedarf orientieren. Die PPR 2.0 würde für alle circa 1.800 Krankenhäuser in Deutschland gleichermaßen gelten.
PM

10.04.2024

· Kritik an AfD-Korruptionsaffären
· Letzte Chance zur Bewerbung: Deutscher Verkehrsplanungspreis zeichnet Projekte aus, die Tempo 30 umsetzen
· Heute Warnstreiks in der Tarifrunde Deutsche Telekom an EM-Standorten - auch in Stuttgart Aktion am Stadion
· Bahnfahren ohne Digitalzwang:
· VdK und ver.di Baden-Württemberg zu den Rentenkürzungsplänen der FDP


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
6126
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.
Datenschutz / Impressum