Rubrikübersicht | Impressum | 28. Januar 2023


Leserbriefe

MONTBLANC hat große Teile von Zapp Pforzheim übernommen

Bild:

IG Metall Pforzheim lobt Erhalt des Standorts, wenn auch mit weniger Beschäftigten

 

Wie die IG Metall mitteilt, ging der Deal bereits zum 1. Juli 2022 über die Bühne. Von den 47 Beschäftigten, die bei Zapp in Pforzheim, ehemals Ferdinand Wagner arbeiten, wurden 33 von Montblanc übernommen, 2 arbeiten künftig im Homeoffice für Zapp weiter und 12 wechseln im September bzw. im Oktober in die Transfergesellschaft Mypegasus.

Die Beschäftigten, die in die Transfergesellschaft wechseln, können dort notfalls bis zu 16 Monate bleiben, dies sei nach Gewerkschaftsangaben länger als die üblichen 12 Monate. Darüber hinaus habe man mit dem Betriebsrat einen ordentlichen Sozialplan mit akzeptablen Abfindungen für die Beschäftigten vereinbart, so der Sprecher der IG Metall Pforzheim Arno Rastetter.

Zapp hatte bereits seit längerem Teile für die Edelschreibgeräte von Montblanc produziert, allerdings über die Aufgabe des Standorts nachgedacht. Dies rief dann den Abnehmer selbst auf den Plan, welcher das Gebäude erwarb und die Produktion für Montblanc am Standort Pforzheim fortführt.
PM/igm

05.09.2022

· Planungsbeschleunigung: Der Klimaschutz darf nicht dem Autobahnbau geopfert werden
· Tarifergebnis in der Edelmetallindustrie:
· Bündnis Zusammenhalten lädt ein zur Podiumsdiskussion
· Kulturstaatsministerin Roth ruft zur Teilnahme am Gedenkprojekt #everynamecounts auf:
· Heute starten die Tarifverhandlungen in der Edelmetallindustrie


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
4883
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.