Rubrikübersicht | Impressum | 02. Juli 2022


Leserbriefe

Linke zum Antikriegstag 2021

Bild:

DIE LINKE Pforzheim/Enzkreis gedenkt zum Antikriegstag den Kriegsopfern und kritisiert die aktuelle Rüstungspolitik und die Profiteure aus der Rüstungsindustrie

Mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen am 1. September 1939 fügte das Naziregime seiner grausamen Schreckensherrschaft ein weiteres dunkles Kapitel hinzu. Der Zweite Weltkrieg begann, in dessen Verlauf mehr als 55 Millionen Menschen getötet wurden.

Die LINKE Pforzheim / Enzkreis möchte an diesem Jahrestag, dem Antikriegstag, an die vielen Opfern erinnern und ihrer gedenken.

Die Bundestagskandidatin der LINKEN Pforzheim/Enzkreis, Meltem Çelik sagt dazu: „Vor 76 Jahren wurde Deutschland von der Naziherrschaft befreit. Von deutschem Boden sollte nie wieder Krieg ausgehen. Trotzdem sind in Deutschland produzierte Waffen in Kriegs- und Krisengebieten im Einsatz. Die Rüstungsindustrie profitiert von den weltweiten Konflikten. Die LINKE möchte gemeinsam mit Partnern - wie den Gewerkschaften und der Friedensbewegung - Konzepte entwickeln, Arbeitsplätze in dieser Branche für die zivile Produktion umzuwandeln."

Çelik kritisiert jedoch die aktuelle Politik: „Aktuell läuft hier aber vieles falsch: Unsere Armee wird aufgerüstet. Die Rüstungsausgaben sind so hoch wie nie, trotz Pandemie, trotz Umweltkatastrophen und ungeachtet vom Geld, das im sozialen Bereich viel nötiger gebraucht wird. Stattdessen wird auch in Deutschland diskutiert die Bundeswehr mit Kampfdrohnen auszustatten. Die LINKE lehnt dies ab, denn Drohnen sind ein erster Schritt auf dem Weg zu autonomen Waffensystemen, die leise und unbemerkt töten."

Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg. Frieden zu schaffen und zu bewahren bedeutet, die Bedingungen herzustellen, in denen ein Leben in Würde und Sicherheit möglich ist. Dabei umfasst Sicherheit mehr als die Abwesenheit von Gewalt. Sicherheit bedeutet auch, dass die Versorgung mit Lebensmitteln gewährleistet ist und es Zugang zu medizinischer Versorgung, zu Wohnraum, Kultur, Bildung und Ausbildung gibt. Hierfür setzt sich DIE LINKE weltweit ein und fordert, dass die zukünftige Bundesregierung ebenso aktiv an einem solchen Vorhaben arbeitet.

Wir nehmen diesen Gedenktag als Anlass zum Mahnen und Erinnern aber auch für unsere mutige Vision einer Zukunft in einer Welt ohne Kriege.
PM/Die Linke KV Pforzheim_Enzkreis

01.09.2021

· Kein Fortschritt beim Klimaschutz im Regionalverkehrsplan (RVP) der Region Stuttgart.
· Gäubahn-Unterbrechung: VCD wendet sich an Eisenbahn-Bundesamt
· Interessante Win-Win Lösung um das 9 Euro Ticket - in Verbindung mit der Energiepauschale
· Zur Aufhebung der Strafvorschrift Paragraf 219a StGB
· Deutliche Entgeltsteigerungen in der Leiharbeit 2022


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
7175
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.