Rubrikübersicht | Impressum | 22. Juni 2024


Leserbriefe

Linke warnt vor Vollgas in den Klimawandel

Bild:

Zu den heute veröffentlichten Daten des EU-Klimawandeldienstes Copernicus sagt Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

„Die Daten zum Klimawandel in der EU sind alarmierend. Wir fahren mit Vollgas in die Klimakatastrophe und der FDP-Verkehrsminister baut die Autobahnen weiter aus, um den Klimawandel noch weiter zu beschleunigen. Erst vor wenigen Tagen meldete das Bundesumweltamt, dass Deutschland seine Klimaziele auch 2022 verfehlt hat. Die Bundesregierung muss endlich umsteuern! Deutschland muss schnellstmöglich auf den 1,5-Grad-Pfad und ihre Verantwortung für den Klimaschutz endlich wahrnehmen. Dabei muss klar sein: Die Kosten für den Klimaschutz darf nicht zulasten derjenigen gehen, die ohnehin wenig haben. Das wäre doppelt ungerecht, schließlich verursachen die Reichen und Wohlhabenden überproportional viel CO2 Ausstoß. Deshalb sollten sie auch den größten Beitrag zum Klimaschutz leisten."
PM/Die Linke

21.04.2023

· Kritik an Stromnetzübernahme von Tennet
· Neben dem Preis ist das Angebot entscheidend: Das 49-Euro-Ticket wird nur da gekauft, wo auch im ausreichenden Maße Busse und Bahnen fahren. Das ist insbesondere im ländlichen Raum allzu oft nicht der Fall. Daher fordert das Bündnis, dass der öffentliche Nah- und Regionalverkehr in der Stadt und mehr noch auf dem Land ausgebaut und barrierefrei wird. Dafür müssen Bund und Länder stärker in die Finanzierungsverantwortung für den gesamten ÖPNV gehen. Der kommunale ÖPNV ist heute in seinem Bestand bedroht, weil die Kommunen mit der Finanzierung allein gelassen werden. Wenn der Ausbau- und Modernisierungspakt von Bund und Ländern ein leeres Versprechen bleibt, werden die steigenden Kosten für Instandhaltung, Betrieb und attraktive Arbeitsbedingungen im ÖPNV für einen Rückbau sorgen statt für einen Ausbau.
· VCD empfiehlt: Wie kluge Verkehrspolitik und Sparen vereinbar sind
· 20 Jahre Vision Zero: Immer noch zu viele Verkehrstote
· Gestaltungsmöglichkeiten für die Kommune und sichere Mobilität für alle


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
4994
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.
Datenschutz / Impressum