Rubrikübersicht | Impressum | 20. Juli 2024


Leserbriefe

VCD gratuliert Matthias Lieb zur neuen Funktion als Qualitätsanwalt für die Fahrgäste in Baden-Württemberg

Bild:

 

Der langjährige VCD-Landesvorsitzende Matthias Lieb übernimmt zum 1. Oktober die Stelle des Qualitätsanwalts bei der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg und setzt damit das bisherige ehrenamtliche Engagement für die Fahrgäste hauptberuflich fort.

 

Der VCD Landesverband gratuliert Matthias Lieb zur neuen Aufgabe und bedauert gleichzeitig sein Ausscheiden aus dem Landesvorstand. Zur Vermeidung von Interessenkonflikten legt Matthias Lieb zum 30.09.2023 seine Ämter als VCD-Landesvorsitzender, als VCD-Kreisvorsitzender Pforzheim/Enzkreis und als Vorsitzender des Fahrgastbeirates Baden-Württemberg nieder.


Matthias Lieb hat seit über 30 Jahren den VCD in Baden-Württemberg geprägt: Seit 1993 setzt er sich als Kreisvorsitzender Pforzheim/Enzkreis für die Reaktivierung der Maulbronner Bahn und um die Bildung größerer Verbundstrukturen und die Einführung einheitlicher Tarife in Baden-Württemberg ein.


Als VCD-Landesvorsitzender kümmerte er sich seit 2004 außerdem um die großen Infrastrukturprojekte der Eisenbahn wie Stuttgart 21, die Rheintalbahn, aber auch um die S-Bahn Stuttgart und den Erhalt der Gäubahn zum Stuttgarter Hauptbahnhof.


Seit 2012 ist er Vorsitzender des Fahrgastbeirates Baden-Württemberg und war dort auch involviert in die Gestaltung der neuen Fahrzeuge im bwegt-Design und beim BW-Tarif. Als Mitglied der ÖPNV-Zukunftskommission des Verkehrsministeriums war er an der Ausrichtung des zukünftigen Bus- und Bahnangebotes in Baden-Württemberg beteiligt. Im Fokus von Matthias Lieb stehen stets die Interessen der Fahrgäste.

 

Ab dem 1. Oktober werden seine Stellvertreter im VCD-Landesvorstand, Marlis Heck aus Stuttgart und Jörg Dengler aus Freiburg, den VCD-Landesverband leiten.

Zu den Personen:

Marlis Heck aus Stuttgart ist seit 2019 stellvertretende Landesvorsitzende. Sie ist Mitglied des Fahrgastbeirats im VVS für den VCD Kreisverband Stuttgart. Sie setzt sich vor allem für eine menschengerechte Mobilität und lebenswerte Städte ein.

Jörg Dengler war von 2013 bis 2022 Vorsitzender des VCD Regionalverbandes Südbaden und ist Mit-Initiator des Freiburger Fuß- und Radentscheids. Er setzt sich für einen leistungsfähigen und flächendeckenden ÖPNV ein, damit die Verkehrswende im ganzen Land gelingen kann. Der 61-jährige ist seit 2024 Mitglied des Freiburger Gemeinderates.

PM/VCD

26.09.2023

· Streik beim SWR während der Sitzung des Rundfunkrats
· Am Montag Warnstreik an den Kliniken Schmieder zur dritten Verhandlungsrunde
· VCD Baden-Württemberg mit neuem Landesvorstand
· Die Ampel-Koalition plant neue Stromabgabe für Verbraucher.
· Autoverkehr in Deutschland sinkt : Chance für die Verkehrswende nutzen!


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
6053
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.
Datenschutz / Impressum