Rubrikübersicht | Impressum | 23. Mai 2024


Leserbriefe

Öffentlicher Auftrag der Sparkassen in Gefahr?

Bild: Auch die Filiale in Unterreichenbach im Nagoldtal soll weichen..

Auch die Filiale in Unterreichenbach im Nagoldtal soll weichen..


Sparkassen müssen öffentlichen Auftrag erfüllen.



(Beschluß Parteivorstand Die Linke)

Sparkassen sind selbstständige Wirtschaftsunternehmen in kommunaler Trägerschaft. Sie sind dem Gemeinwohl verpflichtet und haben den öffentlichen Auftrag, die angemessene und ausreichende Versorgung insbesondere der wirtschaftlich schwächeren Bevölkerungskreise und des Mittelstandes, der Wirtschaft und der öffentlichen Hand mit geld- und kreditwirtschaftlichen Leistungen auch in der Fläche sicherzustellen. Sie unterstützen damit die Aufgabenerfüllung der Kommunen im wirtschaftlichen, regionalpolitischen, sozialen und kulturellen Bereich. Für DIE LINKE sind Sparkassen Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge woraus sich klare öffentliche Aufgaben ableiten lassen.

 

Zur Erfüllung dieser Aufgaben setzen wir uns dafür ein, dass

DIE LINKE auf allen Ebenen, insbesondere in den Landtagen und Kommunalvertretungen durch Änderungen in den Sparkassengesetzen und die Mitwirkung in Sparkassengremien darauf hinwirkt, den öffentlichen Auftrag sozialer und versorgungssicherer zu gestalten und die Gemeinwohlorientierung zu stärken
ein bedarfsgerechtes Netz an Sparkassenfilialen aufrechterhalten wird
Geld- und Überweisungsautomaten in jedem Siedlungskern ab 2000 Einwohner:innen zu installieren sind
wirtschaftlich notwendige Erhöhungen von Kontogebühren erst ab einem Netto-Einkommen von 2500 Euro erhoben werden dürfen
jede Sparkasse ein gebührenfreies Sozialkonto für Geringverdiener:innen und Transferleistungsbezieher:innen einzuführt
auch wohnungslose Menschen schnell und unkompliziert ein Konto eröffnen können
auch geflüchtete Menschen schnell und unkompliziert ein Konto eröffnen können
gezielt Frauen für die Mitarbeit in den Sparkassengremien angesprochen und gewonnen werden

 

Unsere Vertreter:innen in Sparkassengremien werden aufgefordert, sich in Zusammenarbeit mit den LINKEN Kreistagsfraktionen für die oben genannten Punkte einzusetzen.

Dazu passt aktuell eine Presseverlautbarung der Sparkasse Pforzheim Calw zur geplanten Verdünnung des Filialnetzes:

Anpassung des Geschäftsstellennetzes zum 1. Oktober 2023

In den letzten Jahren haben sich die Rahmenbedingungen auch für die Sparkasse Pforzheim
Calw deutlich verändert. So ist die Sparkassenwelt deutlich digitaler geworden. Außerdem
finden Besuche für einfache Serviceanfragen in den Filialen immer weniger statt, dafür
nimmt die Nachfrage nach persönlicher Beratung durch Expertinnen und Experten in
großen Kompetenzcentern zu.
Darüber hinaus ist der branchenweite Personal- und Fachkräftemangel auch bei der
Sparkasse Pforzheim Calw deutlich zu spüren. Besonders in kleinen Geschäftsstellen sind
die offenen Stellen immer schwieriger zu besetzen.
Die Sparkasse Pforzheim Calw wird deshalb nachfolgende Geschäftsstellen zum
1. Oktober 2023 schließen:

Anpassung des Geschäftsstellennetzes zum 1. Oktober 2023
In den letzten Jahren haben sich die Rahmenbedingungen auch für die Sparkasse Pforzheim
Calw deutlich verändert. So ist die Sparkassenwelt deutlich digitaler geworden. Außerdem
finden Besuche für einfache Serviceanfragen in den Filialen immer weniger statt, dafür
nimmt die Nachfrage nach persönlicher Beratung durch Expertinnen und Experten in
großen Kompetenzcentern zu.
Darüber hinaus ist der branchenweite Personal- und Fachkräftemangel auch bei der
Sparkasse Pforzheim Calw deutlich zu spüren. Besonders in kleinen Geschäftsstellen sind
die offenen Stellen immer schwieriger zu besetzen.
Die Sparkasse Pforzheim Calw wird deshalb nachfolgende Geschäftsstellen zum
1. Oktober 2023 schließen:

Markt Nord Markt Süd
Geschäftsstelle Dürrn
Geschäftsstelle Gräfenhausen
Geschäftsstelle Nöttingen
Geschäftsstelle Höfen
Geschäftsstelle Hohenwart
Geschäftsstelle Unterreichenbach
Geschäftsstelle Sternenfels
Geschäftsstelle Zavelstein
Geschäftsstelle Singen*
Geschäftsstelle Neuweiler


(Sicher ein Problem für Menschen mit eingeschränkter Mobilität bzw. höheren Alters..)

13.07.2023

· Urabstimmung im kommunalen Nahverkehr beendet ...
· Im Grünen Bereich - Neues aus Berlin..
· Landesweite Demonstration am 22. Juni 2024, 14 Uhr in Pforzheim
· Kritik an AfD-Korruptionsaffären
· Letzte Chance zur Bewerbung: Deutscher Verkehrsplanungspreis zeichnet Projekte aus, die Tempo 30 umsetzen


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
9632
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.
Datenschutz / Impressum