Rubrikübersicht | Impressum | 06. Juli 2022


Kultur

Neuerscheinung zu queerer Bewegungsgeschichte

Heinz-Jürgen Voß / Salih Alexander Wolter: «Queer und (Anti-)Kapitalismus»

Der Band schließt an die aktuelle Debatte über queerfeministische Ökonomiekritik an und beleuchtet die vielfältigen Verknüpfungen zwischen Kapitalismus, Sexismus und Rassismus in Geschichte und Gegenwart.

Die Homo-Emanzipation der letzten Jahrzehnte wird als eine bürgerliche Emanzipation beschrieben, die vorrangig weiße schwule Männer aus der Mittelschicht begünstigt habe. Bereits in den 60er Jahren sei deshalb zusätzlich eine queere Bewegung entstanden, deren ursprüngliche Vertreter schwarze Homosexuelle, Women of Color oder Transgender aus der Arbeiterklasse waren. Aufgrund ihrer Außenseiterstellung innerhalb der «weißen» Homo-Bewegung schlossen sie sich zusammen, um auf die gegenseitige Durchdringung gesellschaftlicher Ausschlussfaktoren wie Klasse, Rasse und Geschlecht aufmerksam zu machen.

Das Streben nach individueller Emanzipation sei für Transgender und Queers of Color schon immer von existentieller Tragweite gewesen, wohingegen sich die Privilegierten einer neokolonialen Ordnung in bürgerliche Sicherheit zurückziehen könnten, sobald politische Auseinandersetzungen erfolglos blieben. Die Autoren grenzen sich deshalb vehement von Stimmen innerhalb des heutigen queerfeministischen Spektrums ab, die sich «selbst- und geschichtsvergessen» mit einer neoliberalen Logik arrangierten. Wolter und Voß hingegen verbinden individuelle Emanzipationsbestrebungen innerhalb der queeren Szene mit der Forderung nach einer «wirklichen, gesellschaftlichen» Emanzipation.

Die Autoren:
Heinz-Jürgen Voß ist antirassistisch und queer-feministisch politisch aktiv und arbeitet u.a. zu Queer & Kapitalismuskritik und zu biologisch-medizinischen Geschlechtertheorien. Mehrere Publikationen zu den Themenkreis Intersexualität. Im Schmetterling Verlag ist bereits sein_ihr Band «Geschlecht: Wider die Natürlichkeit» erschienen.

Salih Alexander Wolter engagiert sich aktivistisch und publizistisch gegen Rassismus und für eine linke Queerpolitik. Gemeinsam mit Zülfukar Çetin und Heinz-Jürgen Voß Autor des Bandes «Interventionen gegen die deutsche ‹Beschneidungsdebatte›» (2012)

1. Auflage 2013, Schmetterling Verlag Stuttgart, 180 Seiten, kartoniert, ISBN: 3-89657-061-7, 12,80 Euro. 

Rezensionsexemplar und Infos: Schmetterling Verlag, Lindenspürstr. 38b, 70176 Stuttgart, Tel.: 0711/626779, www.schmetterling-verlag.de, info@schmetterling-verlag.de

26.09.2013

· Videovortrag von Ronen Steinke: Terror gegen Juden
· Herman Gremliza ist tot
· Stardesigner Colani gestorben..
· Deutscher Mühlentag 2019 in unserer Region
· Volles Haus beim Konzert gegen Rechts im Kulturhaus Osterfeld in Pforzheim


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
6229
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.