Aktuelle Nachrichten  Dauerbrenner  Demokratie und Aktion  Groteskes  Kultur  Leserbriefe  Pforzheimer Sportschau  Politik  Termine  Wirtschaft  


16. Mai 2022

Demokratie und Aktion

Pforzheimer Religionsgemeinschaften vereint bei Solidaritätsgottedienst in der Synagoge

Bild: Foto v.l.: Rami Suliman, Christiane Quincke, Andrew Hilkowitz

03.11.2018Gebetsgottesidenst zun Attentat von Pittsburgh:

Der brutale und menschenverachtende Angriff eines weissen Antisemiten hat letzte Woche elf Menschen das Leben gekostet, die sich einer Synagoge in Pittsburgh/USA versammelt hatten um zu beten.

Daran erinnerte ein gemeinsamer Gottesdienst in der Pforzheimer Synagoge am Freitagabend, also am Sabbat, der Juden. Rami Suliman sprach eingangs einige Worte an die Anwesenden, darunter war u.a. auch Dekanin Christiane Quincke von der evangelischen Kirche. Aufgrund der kurzfristigen Einladung war vermutlich niemand von der moslemischen Gemeinde gekommen wurde gemutmaßt? Noch fühlen sich die Juden sicher, meinte er, angesichts der Tragödie von Pittsburgh, aber Vorfälle wie der Angriff mutmasslicher Rechtsextremer auf ein jüdisches Lokal in Chemnitz geben Anlaß zur Sorge. Wenn bei uns so etwas passieren würde, kann viel passieren, das würde Wellen schlagen, deshalb war auch Polizei vor der Synagoge zu sehen..Er wies auch daraufhin, dass Moslems nach dem Anschlag in Pittsburgh viele tausend Dollar gesammelt hatten, um den Hinterbliebenen zu helfen, also ein Akt der Solidarität - mit Andergläubigen. Er habe selbst zwei Neffen in Pittsburgh, zum Glück waren die zwei bei dem Anschlag nicht anwesend.

Auch Christiane Quincke die als Vertreterin der evangelischen Kirche und vom Rat der Religionen zu den Anwesenden sprach, meinte, es sei ihr ein besonderes Anliegen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Auch sie wies auf den jüngste Attacke gegen Juden in Chemnitz hin, sie verlaß  einen Aufruf vom Rat der Religionen (siehe auch Artikel in der Rubrik Leserbriefe). Wenn eine Gruppierung von uns angegriffen wird, fühlen wir uns für diese mitverantwortlich, so ihr Appell. In Gottesdiensten soll am kommenden Sonntag in den evangelischen Gemeinden gebetet werden, für die Opfer von Pittsburgh. Wir müssen alles tun, damit sich Pittsburgh nicht wiederholt..

Rabbiner Michael Bar Lev von der jüdischen Gemeinde sagte in seiner Ansprache, das der Haß auf die Juden sehr alt sei, wie die Geschichte vom Bruderzwist zwischen Kain und Abel, es gab schon in frühbiblischer Zeit diesen Haß auf die Juden. (Damals gab es noch keinen Islam). Das biblische Land um Jerusalem war einst schon jüdisches Siedlungsgebiet. Wir sind alle Brüder! Aber: Haß ist da! Die Juden in Pittsburgh sind ja immer noch da, trotz der Tragödie, es bleibt die Hoffnung, dass Friede sein wird, das liegt auch an den drei Hauptreligionen auf der Welt. Im Anschluß folgte noch ein Gebet für die getöteten Juden auf hebräisch.

03.11.2018

· Wird Hambacher Fest 2022 von Querdenkern gekapert?
· Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit 2022
· Ostermarsch 2022 in Heidelberg
· Mahnwache gegen den Ukrainekrieg am 1. April 2022 in Pforzheim
· #derappell HET BOЙHE - Nein zum Krieg!


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
5565
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.


Teilnahme
Wenn Sie auch einen Artikel schreiben wollen, können Sie einen Artikel (gerne auch mit Bildern) bei uns einreichen. Wir veröffentlichen alle qualifizierten Beiträge umgehend.
[Artikel einreichen]

andere Artikel


Werbung

Impressum:

Unabhängige Internetzeitung für Pforzheim und Umgebung
E-mail: redaktion@Pforzheimer-rundschau.de
www.pforzheimer-rundschau.de
Das Impressum gilt für www.pforzheimer-rundschau.de

Verantwortlich auch für journalistisch-redaktionelle Inhalte iSd. Paragraph 55 II RStV:
Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008.

Veröffentlichte Artikel geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder, es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung eingesandter Artikel und Beiträge. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, ein Vergütungsanspruch besteht nicht. Bei evtl. Unstimmigkeiten in unserer Internetausgabe bitten wir um eine kurze Mitteilung, ein Schadenersatzanspruch daraus besteht nicht.

Für Fragen zu redaktionellem Anliegen: Tel.: 07231-1337759
Bilder, soweit nicht anders genannt: fotolia.de

Hinweis

Wir nutzen auf unseren Seiten Cookies zur Optimierung unseres Angebotes.

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich der Datenschutzerklärung

Aufklärung über die Erhebung, den Umfang und den Zweck der Speicherung personenbezogener Daten.

Verantwortlicher Anbieter

Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008, Email: service@pforzheimer-rundschau.de. Die besuchte Webseite ist im folgenden als "Angebot" bezeichnet.

Rechtliche Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes sind im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie im Telemediengesetz (TMG) definiert.

Zugriffsdaten in den Server-Logfiles

Der technische Anbieter (Webspace-Provider) erhebt in den Serverlogfiles Daten über jeden Zugriff auf das Angebot. Folgende Zugriffsdaten werden erhoben:

Der verantwortliche Anbieter speichert die genannten Daten für statistische Zwecke und um die Sicherheit und die Erreichbarkeit des Angebotes zu optimieren vorbehaltlich einer nachträglichen überprüfung bei berechtigtem Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung.

en eines ausgefüllten Formulares).

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Cookies

Dieses Angebot verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche von einem Browser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Mehr zum Thema Cookies finden Sie in Wikipedia.

Die Verwendung von Cookies kann in einem Browser technisch ausgeschlossen werden. Durch den Ausschluss von Cookies kann es aber möglicherweise zu Einschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten einer Webseite oder zu einer Beeinträchtigung des Nutzungskomforts kommen.ung von Logindaten).

Einige Einstellungen zur Verwendung von Cookies von Unternehmen können über die Seiten

verwaltet werden.

SSL Verschlüsselung

Dieses Angebot nutzt eine SSL Verschlüsselung, um die übertragenen Daten bestmöglich zu schützen. Die Verschlüsselung ist zu erkennen, dass der Seitenlink mit dem Präfix https:// beginnt. Durch die Verschlüselung wird sicher gestellt, dass übermittelte Fragen, beispielsweise durch Login oder in Kontaktformularen, sicher übertragen werden.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, welche über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.