Aktuelle Nachrichten  Dauerbrenner  Demokratie und Aktion  Groteskes  Kultur  Leserbriefe  Pforzheimer Sportschau  Politik  Termine  Wirtschaft  


23. Mai 2022

Demokratie und Aktion

Mahnwache für Afghanistan auf dem Pforzheimer Marktplatz am Samstag, den 21.08. 21

Bild: Dekanin Christiane Quincke sprach sich u.a. für die weitere Aufnahme bedrohter Flüchtlingen aus (Foto: ron)

Rund 200 Menschen bei Mahnwache für Afghanistan in Pforzheim

Für das Bündnis Pforzheim Nazifrei, dass die Mahnwache organisiert hatte, sprach Gerhard Baral, er war selbst bereits mehrfach privat in Afghanistan gewesen, erzählte auch vom Leid, das den Afghanen angetan wurde in den vergangenen Jahren. Den mutigen Frauen und Männern drohe nun dort Folter und Tod, nach dem überhasteten Abzug der Amerikaner und ihrer Verbündeten. Und zitierte den auch aus der heute Show bekannten Kabarettisten Abdelkarim mit seinem Afghanistan-Plan: " Der Westen ist mit top bewaffneten Truppen einmarschiert, hatte gegen die Taliban gekämpft und verlässt nun wieder das Land, weil es nicht klappt: ". Baral sprach sich für die Aufnahme weiterer Geflüchteter aus, "wir haben die Verantwortung und dürfen uns nicht herauswinden" . Nach einer Schweigeminute für die Opfer des Afghanistankrieges hielt die 14-jährige Haniyeh, die 2015 aus Afghanistan nach Pforzheim kam, eine kurze, eindringliche Rede, "dort würden Mädchen und Frauen zwangsverheiratet, Babies getötet.." Dekanin Christiane Quincke sprach für den Rat der Religionen, auch sie sprach sich für die Stadtgemeinschaft aus, weitere Geflüchtete bei uns aufzunehmen, "kein Leben ist wichtiger als ein anderes." Abschiebungen zu stoppen. Ein kleines afghanisches Mädchen schwang dabei unentwegt die afghanische Nationalflagge. Auf dem Marktplat zwaren 99 weisse Stühle aufgebaut, diese sollen die Aufnahmebereitschaft für die Flüchtlinge durch die Stadtgemeinschaft darstellen.

 

Völlig inhuman und auch irrational  zeigt sich dagegen die AfD Pforzheim-Enzkreis auf ihrer Homepage zum Schicksal der von den Taliban bedrohten  Afghanen:

Durch das Chaos in Afghanistan und die Unruhen in der Region drohe eine erneute illegale Migrationswelle, Millionen Migranten (?) machten sich bereits auf den Weg nach Deutschland und Baden-Württemberg, kommentiert Fraktionsvize Rupp.

Rupp erklärt: „Hilfe vor Ort (?)  ist der einzig richtige Weg, denn eine unkontrollierte Massenmigration 2.0 verkraftet Baden-Württemberg nicht: Nicht gesellschaftlich, nicht finanziell und nicht sicherheitspolitisch. Wir fordern ganz klar: Die Grenzen müssen umgehend gesichert werden, kein einziger illegaler Migrant darf einwandern, denn 2015 darf sich unter keinen Umständen wiederholen!"

 

ron

23.08.2021

· Wird Hambacher Fest 2022 von Querdenkern gekapert?
· Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit 2022
· Ostermarsch 2022 in Heidelberg
· Mahnwache gegen den Ukrainekrieg am 1. April 2022 in Pforzheim
· #derappell HET BOЙHE - Nein zum Krieg!


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
8753
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.


Teilnahme
Wenn Sie auch einen Artikel schreiben wollen, können Sie einen Artikel (gerne auch mit Bildern) bei uns einreichen. Wir veröffentlichen alle qualifizierten Beiträge umgehend.
[Artikel einreichen]

andere Artikel


Werbung

Impressum:

Unabhängige Internetzeitung für Pforzheim und Umgebung
E-mail: redaktion@Pforzheimer-rundschau.de
www.pforzheimer-rundschau.de
Das Impressum gilt für www.pforzheimer-rundschau.de

Verantwortlich auch für journalistisch-redaktionelle Inhalte iSd. Paragraph 55 II RStV:
Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008.

Veröffentlichte Artikel geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder, es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung eingesandter Artikel und Beiträge. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, ein Vergütungsanspruch besteht nicht. Bei evtl. Unstimmigkeiten in unserer Internetausgabe bitten wir um eine kurze Mitteilung, ein Schadenersatzanspruch daraus besteht nicht.

Für Fragen zu redaktionellem Anliegen: Tel.: 07231-1337759
Bilder, soweit nicht anders genannt: fotolia.de

Hinweis

Wir nutzen auf unseren Seiten Cookies zur Optimierung unseres Angebotes.

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich der Datenschutzerklärung

Aufklärung über die Erhebung, den Umfang und den Zweck der Speicherung personenbezogener Daten.

Verantwortlicher Anbieter

Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008, Email: service@pforzheimer-rundschau.de. Die besuchte Webseite ist im folgenden als "Angebot" bezeichnet.

Rechtliche Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes sind im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie im Telemediengesetz (TMG) definiert.

Zugriffsdaten in den Server-Logfiles

Der technische Anbieter (Webspace-Provider) erhebt in den Serverlogfiles Daten über jeden Zugriff auf das Angebot. Folgende Zugriffsdaten werden erhoben:

Der verantwortliche Anbieter speichert die genannten Daten für statistische Zwecke und um die Sicherheit und die Erreichbarkeit des Angebotes zu optimieren vorbehaltlich einer nachträglichen überprüfung bei berechtigtem Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung.

en eines ausgefüllten Formulares).

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Cookies

Dieses Angebot verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche von einem Browser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Mehr zum Thema Cookies finden Sie in Wikipedia.

Die Verwendung von Cookies kann in einem Browser technisch ausgeschlossen werden. Durch den Ausschluss von Cookies kann es aber möglicherweise zu Einschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten einer Webseite oder zu einer Beeinträchtigung des Nutzungskomforts kommen.ung von Logindaten).

Einige Einstellungen zur Verwendung von Cookies von Unternehmen können über die Seiten

verwaltet werden.

SSL Verschlüsselung

Dieses Angebot nutzt eine SSL Verschlüsselung, um die übertragenen Daten bestmöglich zu schützen. Die Verschlüsselung ist zu erkennen, dass der Seitenlink mit dem Präfix https:// beginnt. Durch die Verschlüselung wird sicher gestellt, dass übermittelte Fragen, beispielsweise durch Login oder in Kontaktformularen, sicher übertragen werden.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, welche über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.