Aktuelle Nachrichten  Dauerbrenner  Demokratie und Aktion  Groteskes  Kultur  Leserbriefe  Pforzheimer Sportschau  Politik  Termine  Wirtschaft  


23. Mai 2022

Demokratie und Aktion

Grüne gehen als Sieger der Landtagswahlen 2021 in Baden-Württemberg hervor..

Bild: Felix Herkens: Aktiv auch für den Naturschutz hier im Gewann Klapfenhardt 2018  (Foto: ron)

Felix Herkens holt Direktmandat im Wahlkreis Pforzheim


AfD und CDU verlieren dramatisch

Kommentar

Ein Paukenschlag ergab die Auszählung der Stimmen zur Landtagswahl 2021 in Pforzheim: Der 25-jährige angehende Sozialwissenschaftler und Stadtrat Felix Herkens schnappte sich für die Grünen im Stadtkreis Pforzheim das Direktmandat und verwies Dr. Bernd Grimmer (AfD) auf die hinteren Plätze, der aber auch aufgrund der hohen AfD-Zustimmung in der „Hochburg" dem Pforzheimer Stadtteil Buckenberg-Haidach, indem viele Spätaussiedler wohnen, trotzdem über die Landesliste wieder in den Landtag einzog. Auch Dr. Hans-Ulrich Rülke (FDP) sieht sich als Sieger , will nun in einer Art „Limettenkoalition" (SPD, Grüne, FDP) als Minister in Stuttgart fungieren, falls es überhaupt dazu kommt. Denn auch MP Winfried Kretschmann, der eigentliche Wahlsieger, hat angekündigt, zuerst Sondierungsgespräche mit dem bisherigen Koalitionspartner, der CDU zu führen , dann mit den anderen geeigneten demokratischen Parteien. Es wird also spannend werden, wer nun mit wem koaliert und ob Rülke, dem auch mal eine nicht nur politische Sympathie für Stefan Mappus nachgesagt wurde, überhaupt zum Zug kommt? Früher hatte er doch auch eher eine Art inhaltlicher Ablehnug mit den Landesgrünen, wie man folgender Aussage erkennen kann: „Oder Rülke vor einem Jahr im Landtag von Baden-Württemberg. Genüsslich warf er der Landesregierung Versagen in Sachen Haushaltsführung vor.
„Sie machen eine Haushaltspolitik in Baden-Württemberg, die genauso schlicht ist, wie sie jahrelang in Griechenland war. Die Realität ist: Winfriedos Kretschmannakis führt Baden-Württemberg in den Ruin. So sieht es aus."
Nun „der Wolf hat nun wohl Kreide gefressen?"
Stefan Mappus befürwortete das Projekt Stuttgart 21. Als es am 30. September 2010, dem sogenannten „Schwarzen Donnerstag", bei einer Großdemonstration gegen das Projekt zu mehreren Schwerverletzten und zu mehr als 100 durch Pfefferspray und Schlagstöcke von Polizisten verletzten Demonstranten kam, darunter auch zehn Kinder und Jugendliche.
Mappus wurde auch u.a. deshalb später abgewählt, es begann die grüne Ära unter MP Winfried Kretschmann.

Quelle Wikipedia
https://www.deutschlandfunk.de/baden-wuerttemberg-der-letzte-freund-des-stefan-mappus.862.de.html?dram:article_id=27192ron

 

16.03.2021

· Wird Hambacher Fest 2022 von Querdenkern gekapert?
· Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit 2022
· Ostermarsch 2022 in Heidelberg
· Mahnwache gegen den Ukrainekrieg am 1. April 2022 in Pforzheim
· #derappell HET BOЙHE - Nein zum Krieg!


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
7137
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.


Teilnahme
Wenn Sie auch einen Artikel schreiben wollen, können Sie einen Artikel (gerne auch mit Bildern) bei uns einreichen. Wir veröffentlichen alle qualifizierten Beiträge umgehend.
[Artikel einreichen]

andere Artikel


Werbung

Impressum:

Unabhängige Internetzeitung für Pforzheim und Umgebung
E-mail: redaktion@Pforzheimer-rundschau.de
www.pforzheimer-rundschau.de
Das Impressum gilt für www.pforzheimer-rundschau.de

Verantwortlich auch für journalistisch-redaktionelle Inhalte iSd. Paragraph 55 II RStV:
Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008.

Veröffentlichte Artikel geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder, es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung eingesandter Artikel und Beiträge. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, ein Vergütungsanspruch besteht nicht. Bei evtl. Unstimmigkeiten in unserer Internetausgabe bitten wir um eine kurze Mitteilung, ein Schadenersatzanspruch daraus besteht nicht.

Für Fragen zu redaktionellem Anliegen: Tel.: 07231-1337759
Bilder, soweit nicht anders genannt: fotolia.de

Hinweis

Wir nutzen auf unseren Seiten Cookies zur Optimierung unseres Angebotes.

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich der Datenschutzerklärung

Aufklärung über die Erhebung, den Umfang und den Zweck der Speicherung personenbezogener Daten.

Verantwortlicher Anbieter

Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008, Email: service@pforzheimer-rundschau.de. Die besuchte Webseite ist im folgenden als "Angebot" bezeichnet.

Rechtliche Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes sind im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie im Telemediengesetz (TMG) definiert.

Zugriffsdaten in den Server-Logfiles

Der technische Anbieter (Webspace-Provider) erhebt in den Serverlogfiles Daten über jeden Zugriff auf das Angebot. Folgende Zugriffsdaten werden erhoben:

Der verantwortliche Anbieter speichert die genannten Daten für statistische Zwecke und um die Sicherheit und die Erreichbarkeit des Angebotes zu optimieren vorbehaltlich einer nachträglichen überprüfung bei berechtigtem Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung.

en eines ausgefüllten Formulares).

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Cookies

Dieses Angebot verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche von einem Browser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Mehr zum Thema Cookies finden Sie in Wikipedia.

Die Verwendung von Cookies kann in einem Browser technisch ausgeschlossen werden. Durch den Ausschluss von Cookies kann es aber möglicherweise zu Einschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten einer Webseite oder zu einer Beeinträchtigung des Nutzungskomforts kommen.ung von Logindaten).

Einige Einstellungen zur Verwendung von Cookies von Unternehmen können über die Seiten

verwaltet werden.

SSL Verschlüsselung

Dieses Angebot nutzt eine SSL Verschlüsselung, um die übertragenen Daten bestmöglich zu schützen. Die Verschlüsselung ist zu erkennen, dass der Seitenlink mit dem Präfix https:// beginnt. Durch die Verschlüselung wird sicher gestellt, dass übermittelte Fragen, beispielsweise durch Login oder in Kontaktformularen, sicher übertragen werden.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, welche über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.