Rubrikübersicht | Impressum | 06. Oktober 2022


Demokratie und Aktion

Frauke Petry erneut in Pforzheim - Demonstranten protestieren vor dem CCP

Bild: Liebe statt Hass - Gegendemonstranten vor dem CCP in Pforzheim machen mobil

Liebe statt Hass - Gegendemonstranten vor dem CCP in Pforzheim machen mobil

Hunderte von AfD-Anhängern und Interessierten standen am Abend des 4. November 2016 in langen Schlangen vor dem
kleinen Saal des CCP Pforzheim an, um eingelassen zu werden.
Anders wie am 31. Oktober 2015 damals in der Schwarzwaldsängerhalle im Stadtteil Brötzingen mussten die Besucher Einlaßkontrollen wie Leibesvisitationen etc. über sich ergehen lassen. Was wohl darauf schliessen lässt, dass die Verantwortlichen inzwischen wohl sehr unsicher geworden sind, auch nach Äußerungen von Frauke Petry und Betarix von Storch über einen "Schießbefehl auf "Flüchtlinge"?
Viele Besucher waren gut bürgerlich gekleidet, darunter auch Stadträte wie Michael Schwarz, FDP/Freie Wähler.
Vor dem CCP standen dutzende von Polizeibeamten in Kampfuniform, das war 2015 auch völlig anders, was die Gegendemonstranten der Initiative gegen Rechts (IgR) , darunter ein Stadtrat von WiP, wie auch der Ex-Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Ivo Krieg, doch etwas "verwunderte"..
Die Veranstaltung war öffentlich kaum beworben worden, nur auf der Homepage der AfD zu lesen und einer Homepage mit AfD-Logo mit Sitz in New Zealand (Neuseeland)..Selbst auf der Homepage des CCP tauchte dieser Termin nicht auf..
Etwas später kamen dann noch rund 20 weitere Demonstranten der Antifa mit
einem Transparent "Stuttgart bleibt bunt", passt halt auch hier..Sie skandierten Slogans wie "es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda" oder den auch beliebten
Alerta-Spruch.. Die Antifaschisten wurden gleich von einer Polizeikette vor dem Zugang zum CCP geblockt und verblieben dort ruhig bis zum Ende der
Demo. Auch IgR-Anhänger hatten sich mit Plakaten bewaffnet, gegen Haß und Fremdenfeindlichkeit und ganz ironisch mit der Aufschrift, "in diesem Jahrhundert lächelt der (braune ) Haufen.." Einen Zwischenfall gab es noch zum Schluß, als ein AfD-Sympathisant aus der Schlange zu den Gegendemonstranten zurücklief und diese hinter den breiten Rücken der Polizisten als "hirnlose Idioten" beschimpfen durfte..Auch eine bekennende "Reichsbürgerin" war anwesend und versuchte einen IgR-Mann von ihren wirren Thesen zu überzeugen , was jedoch nicht ganz gelang..
In der Halle dann "Business as usual" in der AfD-Hochburg Pforzheim, Frauke Petry sprach sich gegen ein (angebliches) Zweiklassenrecht für Migranten aus, forderte das Ende des Euro und Rückgabe der Souveranität an die Nationalstaaten.. Es gab auch "Schimpfe" auf rotgrüne Presse, was man durchaus auch als Auszeichnung sehen kann, neoliberale Sprüche a la FDP und einen Auftritt des russischstämmigen Direktkandidaten Waldemar Birkle, der das deutsche Volk offenbar dem Untergang geweiht sieht? Und die Aufstellung von Waldemar Birkle auch ein wahltaktischer Schachzug sein kann, um mit den Stimmen der Russlanddeutschen vor Ort den Kandidaten in den Bundestag zu hieven?
(Im CCP hatte übrigens auch mal Sara Wagenknecht von den Linken referiert im Wahlkampf, allerdings ohne grösseres Polizeiaufgebot. )

Infolinks zum aktuellen Thema:

http://www.deutschlandfunk.de/deutschland-wer-von-russlanddeutschen-politisch-profitieren.724.de.html?dram:article_id=350215

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.identitaetstaeuschung-im-internet-russlanddeutsche-klagen-gegen-mitgli

06.11.2016

· Uns reichts: 1. Montagsdemo in Pforzheim
· Antikriegstag des DGB Pforzheim 2022 im Zeichen des Ukrainekriegs
· Klimastreik am 22.09. 2022
· 25. Jahre Mobil ohne Auto trotz drückender Hitze
· Lautstarke Demo gegen AfD-Veranstaltung mit Parteiprominenz im CCP Pforzheim am 14. Juni 2022


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
1206
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.