Rubrikübersicht | Impressum | 29. September 2022


Demokratie und Aktion

Bericht vom DGB-Neujahrsempfang 2020

Bild: Christiane Benner bei ihrer Rede beim DGB-Neujahrsempfang 2020 in Pforzheim

Christiane Benner bei ihrer Rede beim DGB-Neujahrsempfang 2020 in Pforzheim

Der DGB-Neujahrsempfang im Reuchlinhaus am Stadtgarten in Pforzheim stand unter dem Motto „Tarif. Gerecht. Für alle".

Die Begrüßung der vielen Gäste, darunter auch viele Vertreter aus Politik und Wirtschaft im fast voll besetzten großen Saal des Reuchlinhauses erfolgte durch den stv. DGB-Kreisverbands-Vorsitzenden Franz Herkens.
Eine bessere Tarifbindung würde die öffentliche Hand, die Sozialkassen, die Kaufkraft - und das gebe den Menschen mehr Sicherheit, sagt Herkens. Und die sei dringend vonnöten, denn: „Über Pforzheim und dem Enzkreis haben sich ein paar dunkle Wolken zusammengebraut. Es ist zwar noch kein flächendeckendes Gewitter, die Konjunktur habe sich eingetrübt."
Immer mehr Betriebe würden aus der Sozialpartnerschaft aussteigen, arbeiten ohne Tarifvertrag weiter. Arbeitszeitkonten, Urlaub und anderes würden heruntergefahren, und Entlassungen seien teilweise in der Planung. Dadurch fehle dann Geld für Aufgaben der öffentlichen Hand, dass dringend gebraucht werde, u.a. für Kitas, Bäder sowie Schulsanierungen.
Franz Herkens kritisierte dazu: „Marode Straßen, bröckelnde Schulen, geschlossene Bäder und fehlende Kita-Plätze sind für ein reiches Land skandalös." Sicher auch eine Kritik an lokalen Gegebenheiten. Er forderte Kommunen und die öffentliche Hand dazu auf, Aufträge nur noch an Firmen und Betriebe mit Tarifbindung zu vergeben. Das würde dann die Einnahmesituation auch der Kommunen deutlich verbessern. Er sprach auch den 23.2. 2020 an, wo wieder mit Aktionen des rechtsextremen FHD Pforzheim auf dem Wartberg zu rechnen sei, forderte zu Protestaktionen dagegen auf und das neue Bündnis Pforzheim nazifrei auch mit einer Unterschrift zu unterstützen. . Er begrüßte weiterhin die Digitalisierungsoffensive der Stadt, forderte aber ein Mitspracherecht der Arbeitnehmervertreter
Hauptrednerin des Abends war die zweite Vorsitzende der IG Metall, Christiane Benner (Frankfurt). Auch sie kritisierte wie ihr Vorredner u.a. den Ausstieg aus der Tarifbindung, wobei dann Defizite bei der Leiharbeit durch Umstrukturierungen bei großen Firmen entstehen würden. Sie sieht Probleme bei der Umstellung auf die Elektromobilität, Betriebe müssten bereits Kurzarbeit anmelden, es sollte ein „Transformations-Kurzarbeitergeld" geben..
Wichtig sei die umfassende Qualifizierung von Mitarbeitern, um die Beschäftigung weiter zu sichern und die Rechten keinen Auftrieb erhalten..

Anschließend wurde der bisherige ehrenamtliche DGB-Kreisvorsitzende Wolf-Dietrich Glaser mit einem Präsent und einer Dankesrede geehrt. Die Suche nach einem Nachfolger läuft bereits, wenn „weißer Rauch aufsteigt, ist ein neuer Kandidat gefunden.." Musik kam von der Fritz-Erler-Jazzband mit Gesang, anschließend gab es noch im Foyer einen Imbiss mit Möglichkeit der Aussprache unter den Gästen.

 

11.01.2020

· Antikriegstag des DGB Pforzheim 2022 im Zeichen des Ukrainekriegs
· Klimastreik am 22.09. 2022
· 25. Jahre Mobil ohne Auto trotz drückender Hitze
· Lautstarke Demo gegen AfD-Veranstaltung mit Parteiprominenz im CCP Pforzheim am 14. Juni 2022
· Erster Mai des DGB Pforzheim/Enzkreis 2022 in Pforzheim gut besucht..


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
6491
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.