Aktuelle Nachrichten  Dauerbrenner  Demokratie und Aktion  Groteskes  Kultur  Leserbriefe  Pforzheimer Sportschau  Politik  Termine  Wirtschaft  


16. Mai 2022

Demokratie und Aktion

Bündnis-Statement "Spread Love, not Corona"

Bild:

Unter dem Motto "Spread Love, not Corona - Solidarisch durch die Krise", haben wir uns mit über 28 Partnern als breites, überparteiliches Bündnis zusammengefunden.

Vor dem Hintergrund der am 3. und 4. Oktober in Konstanz stattfindenden sogenannten "Querdenker"- Demonstrationen stehen wir für gemeinsame Werte ein. Die Demonstrationen werden von einzelnen Bündnispartner*innen dezentral organisiert und im Bündnis koordiniert.
Wir möchten Corona-Leugner*innen und rechtsextremen Gruppierungen keinen Raum in Konstanz geben. Mit der Aktion wollen wir der schweigenden Mehrheit, die hinter den Corona-Maßnahmen steht, eine Stimme geben und gemeinsam für Demokratie und Vernunft und gegen Diskriminierung und Verschwörungsmythen aufstehen.

Rechtsextreme Gruppierungen
Noch immer unterschätzen viele die sogenannte „Querdenker-Bewegung". Sie werden als „Esoteriker*innen", „Spinner*innen" und „Schwurbler*innen" abgetan. Sie präsentieren sich als Friedensbewegung, tatsächlich aber kooperieren die sogenannten „Querdenker" bundesweit mit Faschist*innen, Reichsbürger*innen, Rassist*innen, Muslimfeind*innen und Antisemit*innen. Die sogenannten "Querdenker-Demonstrationen" sind hierbei Nährboden für Verschwörungsmythen jeglicher Art. Diese sind stark mit rechtsextremen Gedankengut verknüpft und bieten dabei Raum für Ausgrenzung, Antisemitismus und weitere demokratieund verfassungsfeindliche Gesinnungen. Rechte Organisationen nutzen diese Demonstrationen als Rekrutierungsbasis für ihre demokratiefeindlichen Anschauungen. Hier droht sich eine demokratiefeindliche Bewegung zu etablieren, die der gesamten Rechten Aufwind gibt.
Kritik an den Corona-Maßnahmen wird als Vorwand genutzt, um unsere Gesellschaft weiter zu spalten. Bürger*innen, die angeblich ausschließlich für ihre Freiheit eintreten, billigen Angriffe auf Minoritäten. Weiterhin verurteilen wir die Verunglimpfung jüdischer Symbole und die Instrumentalisierung des Gedenkens an den Holocaust für antisemitische Mythen! Wer für ein Recht auf freie Meinungsäußerungen eintritt und sich damit mit Demokratiefeind*innen gemein macht, entlarvt sich selbst.

Corona
Das Sars-Cov-2-Virus, welches Covid-19 auslöst, stellt eine ernstzunehmende Bedrohung für uns alle dar. Insbesondere bereits benachteiligte Menschen, wie Geflüchtete, Geringverdienende, Obdachlose sowie andere Menschen der Risikogruppen werden von dem Virus und den zur Eindämmung nötigen Maßnahmen besonders hart getroffen. Wer sich vor diesem Hintergrund aus reiner Bequemlichkeit weigert, einfachste Mittel gegen das Virus wie Abstände, Masken und Verbote für Großveranstaltungen zu akzeptieren, handelt zutiefst unverantwortlich. Wer, wie die sogenannte "Querdenken"-Bewegung, die "Rücknahme aller gesetzlichen Änderungen, die im Zuge der Pandemie getätigt wurden", fordert, gefährdet damit unser aller Gesundheit.
Regierungshandeln ist selbstverständlich stets kritisch zu hinterfragen, in diesem konkreten Fall sehen wir die wissenschaftliche oder ethische Grundlage dafür allerdings nicht gegeben. Die Spätfolgen sind noch nicht absehbar, der Krankheitsverlauf kann tödlich enden. Die sogenannten "Querdenker" verkennen und verdrehen wissenschaftliche Fakten.
Wer gegen diese Maßnahmen demonstrieren möchte, kann dies gerne unter den entsprechenden Schutzvorkehrungen wie Abstand sowie Masken tun. Ansonsten droht eine Gefährdung der Mitbürger*innen und eine weitere Verbreitung des Coronavirus.
Das Bündnis „Spread Love, not Corona"/ Solidarisch durch die Krise tritt den sog. "Querdenkern" mit einer Reihe von Gegendemonstrationen entschieden entgegen, und bekennt sich zu einer rücksichtsvollen, weltoffenen Gesellschaft, nicht nur während dieser Pandemie! Dazu gehört für uns ein solidarischer Umgang mit Krisen, genauso wie ein klares Zeichen gegen rechtes Gedankengut und Verschwörungsmythen!
Wir wollen mit Anstand, Abstand und Maske demonstrieren und distanzieren uns von Rechtsextremismus, Gewalt und Hass.

Ort und Zeit:

Konstanz: 03.10. Start: 14 Uhr Gondelehafen
Kundgebung am Gondelehafen
PM

30.09.2020

· Wird Hambacher Fest 2022 von Querdenkern gekapert?
· Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit 2022
· Ostermarsch 2022 in Heidelberg
· Mahnwache gegen den Ukrainekrieg am 1. April 2022 in Pforzheim
· #derappell HET BOЙHE - Nein zum Krieg!


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
6018
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.


Teilnahme
Wenn Sie auch einen Artikel schreiben wollen, können Sie einen Artikel (gerne auch mit Bildern) bei uns einreichen. Wir veröffentlichen alle qualifizierten Beiträge umgehend.
[Artikel einreichen]

andere Artikel


Werbung

Impressum:

Unabhängige Internetzeitung für Pforzheim und Umgebung
E-mail: redaktion@Pforzheimer-rundschau.de
www.pforzheimer-rundschau.de
Das Impressum gilt für www.pforzheimer-rundschau.de

Verantwortlich auch für journalistisch-redaktionelle Inhalte iSd. Paragraph 55 II RStV:
Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008.

Veröffentlichte Artikel geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder, es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung eingesandter Artikel und Beiträge. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, ein Vergütungsanspruch besteht nicht. Bei evtl. Unstimmigkeiten in unserer Internetausgabe bitten wir um eine kurze Mitteilung, ein Schadenersatzanspruch daraus besteht nicht.

Für Fragen zu redaktionellem Anliegen: Tel.: 07231-1337759
Bilder, soweit nicht anders genannt: fotolia.de

Hinweis

Wir nutzen auf unseren Seiten Cookies zur Optimierung unseres Angebotes.

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich der Datenschutzerklärung

Aufklärung über die Erhebung, den Umfang und den Zweck der Speicherung personenbezogener Daten.

Verantwortlicher Anbieter

Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008, Email: service@pforzheimer-rundschau.de. Die besuchte Webseite ist im folgenden als "Angebot" bezeichnet.

Rechtliche Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes sind im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie im Telemediengesetz (TMG) definiert.

Zugriffsdaten in den Server-Logfiles

Der technische Anbieter (Webspace-Provider) erhebt in den Serverlogfiles Daten über jeden Zugriff auf das Angebot. Folgende Zugriffsdaten werden erhoben:

Der verantwortliche Anbieter speichert die genannten Daten für statistische Zwecke und um die Sicherheit und die Erreichbarkeit des Angebotes zu optimieren vorbehaltlich einer nachträglichen überprüfung bei berechtigtem Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung.

en eines ausgefüllten Formulares).

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Cookies

Dieses Angebot verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche von einem Browser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Mehr zum Thema Cookies finden Sie in Wikipedia.

Die Verwendung von Cookies kann in einem Browser technisch ausgeschlossen werden. Durch den Ausschluss von Cookies kann es aber möglicherweise zu Einschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten einer Webseite oder zu einer Beeinträchtigung des Nutzungskomforts kommen.ung von Logindaten).

Einige Einstellungen zur Verwendung von Cookies von Unternehmen können über die Seiten

verwaltet werden.

SSL Verschlüsselung

Dieses Angebot nutzt eine SSL Verschlüsselung, um die übertragenen Daten bestmöglich zu schützen. Die Verschlüsselung ist zu erkennen, dass der Seitenlink mit dem Präfix https:// beginnt. Durch die Verschlüselung wird sicher gestellt, dass übermittelte Fragen, beispielsweise durch Login oder in Kontaktformularen, sicher übertragen werden.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, welche über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.