Rubrikübersicht | Impressum | 03. Dezember 2022


Aktuelle Nachrichten

Rund fünfhundert Antifaschisten bei der Demonstration gegen Rechts in Pforzheim

Bild: Der Demonstrationszug der Initiative gegen Rechts..

Der Demonstrationszug der Initiative gegen Rechts..

Vom Pfälzer Platz in der Nordstadt zog sich am 23.2. abends der Demonstrationszug der Initiative gegen Rechts (IGR) über die Nordstadtbrücke, den Hauptbahnhof hinunter zur Pforzheimer Fussgängerzone.

Mit Sprechchören und Parolen wurde gegen den rechten Terror und die Nazifackalmahnwache demonstriert, die an diesem Tag auf dem Pforzheimer Wartberg nach einer Verwaltungsgerichtsentscheidung stattfinden durfte. Was auch von den Rednern wie von Jürgen Schroth, Ex-DGB Vorsitzender und Ex-SPD-Stadtrat , heftig kritisisiert wurde. Er zog einen weiten Bogen von der Judendeportation + Arisierung - auch in Pforzheim (800 Menschen), die Verhaftung und Misshandlung der Opposition bis hin zum Versagen der Sicherheitsbehörden bei der mangelnden Bekämpfung des Rechtsterrorismus, der zehn Menschenleben forderte. Und forderte erneut, endlich die rechtsextreme NPD zu verbieten. Auch die hohe Wahlbeteiligung in Pforzheim für NPD und Republikaner (Reps) "über 20 % der Stimmen " wurde von ihm heftig kritisiert. "Ich bin selbst einer der wenigen Linken im Stadtrat gewesen"! Nur Dr. Walter Witzenmann (FDP) habe seinerzeit beim Einzug der Reps eine engagierte Protestrede gehalten. Ähnlich argumentierte zuvor auch Katrin Lechler (IGR), die ebenfalls die Bekämpfung rechter Strukturen forderte.

23.02.2012

· Lautstarke Coronademo am Tag der Deutschen Einheit in Pforzheim
· Russlandfreundliche Stimmung auf Querdenkerdemo in Pforzheim am 9. Mai 2022
· Ohne Maske und Abstand aber lautem Getöse: Demo der Coronagegner in Pforzheim massiv angestiegen
· Reichskriegsflagge bald verboten?
· Querdenker demonstrieren wieder in Pforzheim, diesmal mit Masken..


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
1769
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.