Rubrikübersicht | Impressum | 03. Dezember 2022


Aktuelle Nachrichten

Neues Fischotter- und Waschbärgehege im Wilkdpark eröffnet!

Bild: "Wo sind sie bloss hin?"  Wildparkveerinsvorsitzende und Stadträtin Christa Stavenhagen auf der Suche nach den neuen Wildparkbewohnern...

"Wo sind sie bloss hin?" Wildparkveerinsvorsitzende und Stadträtin Christa Stavenhagen auf der Suche nach den neuen Wildparkbewohnern...

Wie uns die Stadt Pforzheim mitteilt, verfügt der Wildpark Pforzheim ab sofort  mit dem neuen Waschbären- und Fischottergehege verfügt der über eine neue Attraktion. Die bereits im Wildpark beheimateten Waschbären bekommen hier ein neues Zuhause und gleichzeitig halten drei Fischotterdamen Einzug in das neue Gehege. Bei den neuen Bewohnerinnen des Wildparks handelt es sich um eine Fischottermutter mit ihren beiden Töchtern. Die Kosten für das neue Gesamtgehege, die zu großen Teilen aus Spendengeldern des Fördervereins Wildpark Pforzheim e.V. und einer Erbschaft von Maria Regelmann  finanziert werden, belaufen sich auf etwa 590.000 Euro.

Fischotter sind in freier Wildbahn praktisch nicht zu beobachten. Das neue Gehege bietet somit für viele Menschen die Gelegenheit, den heimischen Wassermarder kennenzulernen. Dazu tragen auch drei Unterwasser-Sichtscheiben mit einer Gesamtlänge von sechs Metern bei, die eine besondere Einsicht in das Fischotter-Gehege ermöglichen. Zudem können die Besucher die beiden Gehege von einer Steg-Plattform aus erleben. Die geplanten Schaufütterungen werden somit zu einem echten Highlight.

Mit der Gelände- und Beckengestaltung soll die natürliche Umgebung der Tiere dargestellt werden. In der Anlage gibt es zum Beispiel fünf Wasserbecken mit besonders langen und abwechslungsreichen Uferzonen und eine Sumpfpflanzenzone. Ein Sichtschutz ermöglicht den Tieren darüber hinaus notwendige Rückzugmaßnahmen. Bei der Neugestaltung ist es gelungen, einige wertvolle Bestandsbäume (Alt-Eichen) zu erhalten und zu integrieren.

 Am Eröffnungstag regnete es wie aus Kübeln, in dem diffusen Wasser waren zur Enttäuschung der Besucher die Fischottern nicht zu sehen.Wahrscheinlich müssen sich die Tiere erst akklimatisieren, dann wird es wohl in Zukunft besser werden...?

10.10.2009

· Lautstarke Coronademo am Tag der Deutschen Einheit in Pforzheim
· Russlandfreundliche Stimmung auf Querdenkerdemo in Pforzheim am 9. Mai 2022
· Ohne Maske und Abstand aber lautem Getöse: Demo der Coronagegner in Pforzheim massiv angestiegen
· Reichskriegsflagge bald verboten?
· Querdenker demonstrieren wieder in Pforzheim, diesmal mit Masken..


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
5022
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.