Rubrikübersicht | Impressum | 02. Dezember 2022


Aktuelle Nachrichten

Geständnis im Pforzheimer Goldskandal?

Ein vor dem Mannheimer Landgericht wegen Steuerhinterziehung angeklagter Goldhändler aus Pforzheim hat  angekündigt, ein umfassendes Geständnis abzulegen.

 

Damit geht er auf ein Angebot des Gerichtes ein, wonach ihm eine Haftstrafe zwischen vier Jahren und vier Monaten und vier Jahren und zehn Monaten in Aussicht gestellt wird. Dem 54-Jährigen Geschäftsfüher einer Edelmetallhandelsfirma wird vorgeworfen, im Rahmen eines Goldgeschäftes über 155 Millionen Euro rund 28,5 Millionen Euro an Umsatzsteuern hinterzogen zu haben. Was zunächst offenbar bestritten wurde. Das nun angekündigte Geständnis, das laut Verteidigung 15 Seiten umfasst, soll am nächsten Verhandlungstag in zwei Wochen abgelegt werden. Das würde den Mammutprozeß erheblich abkürzen, der etliche Verhandlungstag bis zum 11.4. 14 vorsieht. Der Abgeklagte war in der Goldstadt u.a. im Vorstand des Rotaryclubs und im Pforzheimer Reitverein aktiv gewesen.

15.01.2014

· Lautstarke Coronademo am Tag der Deutschen Einheit in Pforzheim
· Russlandfreundliche Stimmung auf Querdenkerdemo in Pforzheim am 9. Mai 2022
· Ohne Maske und Abstand aber lautem Getöse: Demo der Coronagegner in Pforzheim massiv angestiegen
· Reichskriegsflagge bald verboten?
· Querdenker demonstrieren wieder in Pforzheim, diesmal mit Masken..


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
1920
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.