Rubrikübersicht | Impressum | 02. Juli 2022


Aktuelle Nachrichten

Corona Hotspot Pforzheim...

Bild: Bodo Schiffmann polemisierte heftig gegen die Corona-Auflagen

Bodo Schiffmann polemisierte heftig gegen die Corona-Auflagen

Corona-Demos trotz hoher Inzidenzzahlen ohne Mundschutz erlaubt
Kommentar:
Ende Oktober gingen die Coronawerte in Pforzheim durch die Decke, lagen sogar mal knapp unter 300..
Auch OB Peter Boch erwischte es, er musste sich auch in häusliche Quarantäne begeben. Nun herrschte plötzlich Hektik, Maskenpflicht wurde für die Fußgängerzone in der Innenstadt und in Brötzingen angeordnet, Polizei und Ordnungsamt kontrollieren sporadisch die Zonen..Die Gründe dafür sind vielfältig, eventuelle herrschte nach Monaten der Einschränkung eine gewisse Lässigkeit im Umgang mit dem gefährlichen Virus, auch könnten auch die samstäglichen Demos der Coronaleugner auf dem Marktplatz ihren Anteil daran haben? Anders aber als im Frühjahr haben diesmal die Kitas und Schulen geöffnet, auch u.a. viele Einzelhandelsbetriebe. Coronafälle gab es u.a. auch in Pflegeheimen, Schulen, Kitas sowie bei freikirchlichen Einrichtungen.
Besonders beschämend war aber auch ein Auftritt einer 11-jährigen Pforzheimerin bei einer Querdenkerdemo in Karlsruhe im November. Die noch nicht strafmündige Schülerin verglich sich dabei unangemessen mit Anne Frank die von den Nazis im KZ Bergen-Belsen ermordet wurde; ihr Tagebuch wurde später weltberühmt.. (In Hannover legte ein Ordner seine Armbinde übrigens wegen eines ähnlichen Vergleichs bei einer Corornademo ab, " er sei für einen solchen Schwachsinn nicht zu haben..") Kritiker werfen ihr Verharmlosung des Holocausts vor, der TV Moderator Oliver Pocher nannte sie die "Greta Thunberg der Querdenker"..
Renitente Querdenker wurden bei der Novellierun g des Infektionssschutzgesetzes mit AfD-Hilfe in den Bundestag eingeschleust.. Ein Highlite für die Coronaszene war hier der Auftritt des Sinsheimer Arztes Dr. Bodo Schifmann, Inhaber der "Schwindelambulanz", der am 21.11. hier auftrat. Er kam mit einem schwarzen Tourbus (Sponsor?) mit Austria-Kennzeichen (!) angereist, wurde frenetisch begrüsst von den rund 300 Teilnehmern fast wie ein Popstar, wo viele Teilnehmer wiederum ohne Mundschutz, auch ohne Mindestabstand auf dem Marktplatz auf ihn warteten. Bodo Schiffmann kristisierte wiederum die seiner Meinung nach überzogenen Coronaschutzmaßnahmen
die Maskenpflicht, erzählte von einer MS-Kranken, die nun ins Heim muß, dank Jens Spahn, die Menge buhte. Auch sein Mitstreiter rief in einem recht populistischen Beitrag dazu auf, u.a. "Spahn, Merkel und Co. von den Gehaltslisten zu streichen." Die Polizei hielt sich anders wie in Leipzig, Landau oder "McPom" dezent zurück, obwohl ein Redner das Vorgehen der Sicherheitskräfte unangemessen falsch mit Einsatz von Wasserwerfern mit der Grenzsicherung der DDR verglich....
Wiederum waren übrigens auch Aktivisten rechtsextremer Gruppierungen die u.a. der identitären Bewegung nahestehen sollen, als "Zaungäste" zu sehen..

22.11.2020

· Ohne Maske und Abstand aber lautem Getöse: Demo der Coronagegner in Pforzheim massiv angestiegen
· Reichskriegsflagge bald verboten?
· Querdenker demonstrieren wieder in Pforzheim, diesmal mit Masken..
· Falsches Signal - Querdenker ohne Auflagen aktiv..
· Flugzeuglärm nervt Anwohner von Pforzheim


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
6205
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.