Aktuelle Nachrichten  Dauerbrenner  Demokratie und Aktion  Groteskes  Kultur  Leserbriefe  Pforzheimer Sportschau  Politik  Termine  Wirtschaft  


16. Mai 2022

Termine

Diskussion zum Thema Rechtsruck in Europa

Bild:

Wiedermal wollen wir mit euch diskutieren. Diesmal zum Thema "Rechtsruck
in Deutschland und Europa".

Los geht´s am Dienstag, 20.12. um 19 Uhr in
der Kronî (Alte Fabrik - Kronprinzenstraße 46).

https://www.facebook.com/events/573018112895824/

 

Mehr Infos findet ihr im Ankündiger:

In Ungarn und Polen sind stramm nationalistische Parteien an der Macht,
in Frankreich und Österreich drängen Front National und FPÖ dorthin, in
Großbritannien repräsentiert die Brexit-Partei UKIP den Mehrheitswillen,
in Deutschland erreicht die AfD aus dem Stand 10-20 % der Wahlstimmen.
Überall in Europa sind rechte und rechtsradikale Parteien auf dem Vormarsch.

Viele finden den aufblühenden Nationalismus abscheulich, auch gefährlich
- aber eigentlich nicht rätselhaft; ihnen sagt die historische
Erfahrung, dass in Not- und Krisenzeiten das Volk den rechten
Rattenfängern mit den „einfachen Lösungen" nun mal gerne auf den Leim
geht. Man hält das für irrational, aber irgendwie logisch. Ist es das?
Das Eine oder das Andere oder gar beides?

Warum nutzt die Krise des Kapitals und Europas nur den Rechten? Die
Linken haben doch auch Diagnosen der Fehlentwicklungen und Rezepte der
Krisenbewältigung zu bieten. Die gelten aber nichts.

Und das, obwohl rechte und linke Anwälte der Unzufriedenheit im Land
fast wortgleich gegen TTIP, die großen Banken, amerikanische Konzerne
und die Missachtung des kleinen Mannes polemisieren. Wo ist der
entscheidende Unterschied?
Die Staatsorgane scheinen ihn zu kennen, wenn sie die immer häufiger
brennenden Flüchtlingsheime auf missbrauchte Ängste der Bevölkerung
zurückführen, die sie ernstnehmen und beruhigen müssen, in von Autonomen
angezündeten Edelkarossen aber sofort die Systemfeindschaft erkennen,
die sie mit aller Härte zu bekämpfen haben.

Überhaupt findet das einfache Volk ein gewisses Verständnis für seinen
rechten Protest: Es sei von Krise und Globalisierung betroffen,
wenigstens bedroht, von „sozialen Abstiegsängsten" geplagt. Warum aber
sehen sich Leute, die um ihren Arbeitsplatz bangen, sich die Miete kaum
leisten können oder ihre Altersarmut kommen sehen, gut bedient von einer
politischen Richtung, die ihnen nicht sichere und gut bezahlte Berufe,
höhere Renten usw. verspricht, sondern Law & Order und mehr nationale
Rücksichtslosigkeit gegen das Ausland, gegen hier lebende Ausländer und
Schutz suchende Flüchtlinge? Welche Not wird denn dadurch behoben? Und
was hat die tatsächlich mit der Interessenlage der einfachen und der gar
nicht so einfachen Volksgenossen zu tun?

Antworten auf diese Fragen werden in der Veranstaltung zur Diskussion
gestellt.

20.Dez um 19 Uhr in der Kronî (Alte Fabrik) Kronprinzenstraße 46 im
Hinterhaus

SJ - die Falken Pforzheim

14.12.2016

· Ausstellung young rebellion
· Aufruf für den Ostermarsch 2022 in Stuttgart
· Nachbarschaftsfest am Samstag, 02.04.2022 von 11 - 20 Uhr
· Mahnwache gegen Ukrainekrieg und weltweite Aufrüstung
· Die Klimakrise ist jetzt.


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
2776
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.


Teilnahme
Wenn Sie auch einen Artikel schreiben wollen, können Sie einen Artikel (gerne auch mit Bildern) bei uns einreichen. Wir veröffentlichen alle qualifizierten Beiträge umgehend.
[Artikel einreichen]

andere Artikel


Werbung

Impressum:

Unabhängige Internetzeitung für Pforzheim und Umgebung
E-mail: redaktion@Pforzheimer-rundschau.de
www.pforzheimer-rundschau.de
Das Impressum gilt für www.pforzheimer-rundschau.de

Verantwortlich auch für journalistisch-redaktionelle Inhalte iSd. Paragraph 55 II RStV:
Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008.

Veröffentlichte Artikel geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder, es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung eingesandter Artikel und Beiträge. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, ein Vergütungsanspruch besteht nicht. Bei evtl. Unstimmigkeiten in unserer Internetausgabe bitten wir um eine kurze Mitteilung, ein Schadenersatzanspruch daraus besteht nicht.

Für Fragen zu redaktionellem Anliegen: Tel.: 07231-1337759
Bilder, soweit nicht anders genannt: fotolia.de

Hinweis

Wir nutzen auf unseren Seiten Cookies zur Optimierung unseres Angebotes.

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich der Datenschutzerklärung

Aufklärung über die Erhebung, den Umfang und den Zweck der Speicherung personenbezogener Daten.

Verantwortlicher Anbieter

Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008, Email: service@pforzheimer-rundschau.de. Die besuchte Webseite ist im folgenden als "Angebot" bezeichnet.

Rechtliche Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes sind im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie im Telemediengesetz (TMG) definiert.

Zugriffsdaten in den Server-Logfiles

Der technische Anbieter (Webspace-Provider) erhebt in den Serverlogfiles Daten über jeden Zugriff auf das Angebot. Folgende Zugriffsdaten werden erhoben:

Der verantwortliche Anbieter speichert die genannten Daten für statistische Zwecke und um die Sicherheit und die Erreichbarkeit des Angebotes zu optimieren vorbehaltlich einer nachträglichen überprüfung bei berechtigtem Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung.

en eines ausgefüllten Formulares).

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Cookies

Dieses Angebot verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche von einem Browser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Mehr zum Thema Cookies finden Sie in Wikipedia.

Die Verwendung von Cookies kann in einem Browser technisch ausgeschlossen werden. Durch den Ausschluss von Cookies kann es aber möglicherweise zu Einschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten einer Webseite oder zu einer Beeinträchtigung des Nutzungskomforts kommen.ung von Logindaten).

Einige Einstellungen zur Verwendung von Cookies von Unternehmen können über die Seiten

verwaltet werden.

SSL Verschlüsselung

Dieses Angebot nutzt eine SSL Verschlüsselung, um die übertragenen Daten bestmöglich zu schützen. Die Verschlüsselung ist zu erkennen, dass der Seitenlink mit dem Präfix https:// beginnt. Durch die Verschlüselung wird sicher gestellt, dass übermittelte Fragen, beispielsweise durch Login oder in Kontaktformularen, sicher übertragen werden.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, welche über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.