Rubrikübersicht | Impressum | 25. September 2022


Pforzheimer Sportschau

Wilddogs auf Kaperfahrt

Bild:

Am Sonntag machen sich die Pforzheim Wilddogs auf in die Hessische Metropolregion.

 

Es geht zu den Frankfurt Pirates auf das Sportgelände der Philipp-Holzmann Schule. Die Begegnung des letzten Jahres steckt hierbei noch einigen Spielern der Wilddogs gut in Erinnerung. Auch in diesem Jahr sind die Piraten wieder die Wundertüte der Liga, obwohl aktuell auf dem letzten Platz in der Tabelle. Doch speziell zu Hause dürfen die Pirates nicht unterschätzt werden.
„Letztes Jahr haben wir keine gute Leistung abgeliefert. In einem total zerfahrenen Spiel mussten wir uns mit 25:16 geschlagen geben." Resümiert Vorstand Kai Höpfinger die Begegnung. „Das war aus Defense-Sicht damals eine reine Katastrophe. Der US-Quarterback und der US-Wide-Reciever haben uns nach Belieben dominiert und wir haben gegen dieses Duo einfach kein Mittel gefunden. Auch in diesem Jahr hat Frankfurt wieder ein exzellentes Duo aus Quarterback und Reciever auf dem Feld, aber auch wir sind vorbereitet." So Defense Captain Michael Lang kämpferisch.
Vor allem der so wichtige Sieg vom letzten Auswärtsspiel gegen Weinheim sorgt bei den Pforzheim Wilddogs für Kaperstimmung. „Wir fahren nicht nach Frankfurt um wieder zu verlieren. Wir haben gegen Weinheim gezeigt, dass wir Punkten und auch verteidigen können. Genau das werden wir auch in Frankfurt tun:" So Offense-Urgestein Thomas Zink. Zurückhaltender gibt sich da Head-Coach Bernd Schmitt „Frankfurt spielt soliden Football, sonst wären sie nicht in dieser Liga. Außerdem ist die Metropolregion eine super Gegend um neue Mitspieler und Talente zu finden. Daher wird das Spiel wieder spannend."
Die Pforzheim Wilddogs befinden sich nun mitten im anstrengendsten Teil der Saison. „Jetzt ist jedes Wochenende ein Spiel. Da ist volle Konzentration von jedem verlangt" so Offense Coordinator Dave Dallstream, „Das Team wird jetzt zeigen müssen, was es aushält. Konditionell wie auch spielerisch werden die nächsten Wochen an die Substanz gehen." Die Pforzheim Wilddogs empfangen dann bereits das Wochenende darauf, am 12 Juni, die Albershausen Crusaders im Holzhof-Stadion in Pforzheim zum dritten Heimspiel der Saison.

05.06.2016

· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs empfangen Twister im Holzhof-Stadion
· Letzter unbekannter Gegner für die Wilddogs
· Wilddogs unterliegen Beavers


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
9045
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.