Rubrikübersicht | Impressum | 25. September 2022


Pforzheimer Sportschau

Wilddogs: Senioren dominieren erstes Auswärtsspiel

Bild: Headcoach Bernd Schmitt

Headcoach Bernd Schmitt

Vergangenen Samstag und Sonntag spielten bei Teams der Wilddogs, Senioren wie junioren, ihr erstes Auswärtsspiel. Die Juniors trafen hierbei am vergangenen Sonntag auf die Ravensburg Razorbacks und die Seniors auf die Stuttgart Silver Arrows.


Bei relativ milden Temperaturen konnten die Juniors in Ravensburg leider keinen Sieg verbuchen. Trotz starker Denfense und 2 Interceptions durch den Jugend-Auswahlspieler Dominick Gienger, verloren die Juniors der Wilddogs ihr erstes Auswärtsspiel mit 23:00 gegen die Ravensburger Razorbacks.

Bei sonnigem Wetter und warmen Temperaturen trafen die Senioren der Wilddogs bereits am Samstag auf die Silberpfeile aus der Landeshauptstadt. Man ging mit gemischten Gefühlen zum Spiel, wurden doch von den letzten 3 Begegnungen in Stuttgart 2 verloren. Entsprechend groß war der Wunsch diesmal in Stuttgart zu gewinnen.

Bereits beim Einlauf der Mannschaften war klar, all die Gerüchte um die Spielerzahl der Stuttgarter sollten sich als falsch herausstellen und die Wilddogs standen einer deutlichen Überzahl an Spielern gegenüber. Die Vergangenheit zeigte sich auch sogleich auf dem Feld wieder. Beide Mannschaften taten es sich zu Beginn sichtlich schwer über den Rasen der Festwiese voranzuschreiten. So stand es nach einem Viertel immer noch 0:0.

Doch das wollten sich die Wilddogs nicht gefallen lassen, allen voran Wide-Reciever Oliver Graffunder. Hatte dieser doch im Spiel gegen Weinheim einen Touchdown-Pass aus den Händen fallen lassen. In Stuttgart sollte dies aber nicht so bleiben. So fing er im zweiten Viertel gleich zweimal den Ball in der Endzone und sorgte so für einen Halbzeitstand von 0:13 für die Wilddogs.

Befreit durch diesen Punktestand wuchs auch die Defense über sich hinaus. Dem Angriff der Stuttgarter blieben Punkte versagt. Hingegen konnten die Offense der Wilddogs unter Führung des US-Quarterbacks Kyle McCartin zeigen was in Ihr steckt. Ein 50 Yard Pass auf den Wide-Reciever Tobias Moser baute den Vorsprung weiter aus. Nach weiteren erfolgreichen Angriffen machte schließlich Oliver Graffunder den Sack zu, und den Sieg perfekt.

Dank der Defense der Wilddogs blieb es bei einem Spiel zu Null und die Wilddogs nehemn zwei Punkte in der Tabelle asu Stuttgart mit. Mit dem Endstand von 00:39 waren nicht nur die Spieler, sondern auch Headcoach Bernd Schmitt zufrieden. Bereits in zwei Wochen geht es wieder auf ein Auswärtsspiel, der Gegner werden dann die Heilbronn Miners sein.

@

30.04.2014

· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs mit Doppelsieg
· Wilddogs empfangen Twister im Holzhof-Stadion
· Letzter unbekannter Gegner für die Wilddogs
· Wilddogs unterliegen Beavers


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
7470
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.