Rubrikübersicht | Impressum | 02. Juli 2022


Leserbriefe

Tarifabschluss bei CWS Healthcare

Bild: Protestaktion bei CWS Healthcare (Foto: igm Pforzheim)

Protestaktion bei CWS Healthcare (Foto: igm Pforzheim)


· Arbeitszeit sinkt, mehr Geld und höhere Sonderzahlung auch für die Beschäftigten in Birkenfeld

· Schrittweise Anpassung auf 100% des Flächentarifs

· Bereits in diesem Jahr deutliche Entgelterhöhungen und eine Stunde Arbeitszeitverkürzung ab Oktober.

Am Freitag den 13.05.2022 gelang bei der vierten Tarifverhandlung bei der CWS Healthcare der Durchbruch. Ziel der IG Metall war es, die volle Anwendung des Flächentarifvertrags Textile Dienste zwischen der IG Metall und intex e.V. auch für die Betriebe der CWS Healthcare durchzusetzen.

Bisher galt ein Firmentarifvertrag, der bei den Einkommen 10% unterhalb der Fläche liegt. Außerdem eine Arbeitszeit von 39 Stunden statt 37,5 (2022 bzw. 37 (2023) in der Fläche. Weitere Schlechterstellungen betrafen die Sonderzahlungen und die Schicht- und Feiertagszuschläge.

Die CWS Healthcare ist an vier tarifgebundenen Standorten in Creußen (Bayern), Birkenfeld (BaWü), Warburg (NRW) und Bad Oldesloe (Küste) vertreten, an denen insgesamt ca. 700 Beschäftigte arbeiten. In Birkenfeld im Enzkreis sind es derzeit 120.

Die Beschäftigten am Standort Birkenfeld hatten sich mehr und mehr in der IG Metall organisiert. Allein in diesem Jahr wurden 35 Beschäftigte am Standort Birkenfeld Mitglied der IG Metall. Bei zahlreichen Informations- und Protestaktionen haben sie Druck zur Durchsetzung ihrer Forderungen gemacht, so der Sprecher der IG Metall Pforzheim, Arno Rastetter.

Aune Beständig, Tarifkommissionsmitglied der IG Metall und neue Betriebsratsvorsitzende am Standort Birkenfeld erklärt: „Ohne unsere wichtige Dienstleistung könnte kein Krankenhaus den Betrieb aufrechterhalten. Wir sorgen für hygienisch saubere Arbeitskleidung, z.B. für Pflegepersonal und dafür, dass Rettungsdienste und Feuerwehren immer einsatzbereite Schutzkleidung haben. Deshalb ist die Angleichung auf 100% des Flächentarifs auch Anerkennung und Wertschätzung für uns".

Weniger Arbeitszeit bei vollem Lohnausgleich

„Endlich bekommen die Beschäftigten bei der CWS Healthcare die gleiche Bezahlung und die gleiche Arbeitszeit wie in den anderen CWS Gesellschaften. Die Arbeitszeit sinkt in Schritten von 39 auf 37 Wochenstunden. Bereits ab 1. Oktober 2022 muss eine Stunde weniger in der Woche gearbeitet werden ", so Miriam Bürger, die Verhandlungsführerin aus der Frankfurter Tarifabteilung der IG Metall. „Die Zwei-Klassen-Gesellschaft in der CWS-Welt wird abgeschafft. Wir machen Schluss mit 10 Prozent weniger Geld und 2 Stunden mehr Arbeit im Healthcare", so Bürger weiter.

Deutliche Einkommenssteigerungen

Mit der Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro - voraussichtlich zum 1. Oktober 2022 - werden die Löhne in den unteren Lohngruppen deutlich stärker angehoben und zwar über den gesetzlichen Mindestlohn hinaus. Zusammen mit der Tariferhöhung zum 1. August 2022 steigen die Löhne in den Lohngruppen I-IV damit dieses Jahr um ca. 150 Euro.

In Stufen zum Flächentarifvertrag

Die Löhne und Gehälter der übrigen Beschäftigten werden in Stufen an den Flächentarifvertrag herangeführt. Sie steigen zum 1. Oktober 2023 auf 92,5 Prozent des Flächentarifvertrags und dann jedes Jahr um weitere 2,5 Prozentpunkte, bis sie am 1. Oktober 2026 dem vollen Tarifentgelt der Fläche entsprechen. Die Jahressonderzahlungen werden ebenfalls in Stufen an den Flächentarifvertrag angeglichen.

Tarifergebnis kommt gut an

Die Mitglieder der Tarifkommission der IG Metall, der neben den Betriebsrätinnen Aune Beständig und Olga Klein des Birkenfelder Standorts auch der Pforzheimer IG Metall Sekretär Jonathan Trapp angehört, zeigen sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
PM/igm

18.05.2022

· Kein Fortschritt beim Klimaschutz im Regionalverkehrsplan (RVP) der Region Stuttgart.
· Gäubahn-Unterbrechung: VCD wendet sich an Eisenbahn-Bundesamt
· Interessante Win-Win Lösung um das 9 Euro Ticket - in Verbindung mit der Energiepauschale
· Zur Aufhebung der Strafvorschrift Paragraf 219a StGB
· Deutliche Entgeltsteigerungen in der Leiharbeit 2022


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
8470
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.