Rubrikübersicht | Impressum | 20. August 2022


Leserbriefe

Neun-Euro-Ticket im Bundestag: VCD fordert einfaches Tarifsystem, das für alle bezahlbar ist

Bild:


Heute debattiert der Bundestag über Nachfolge und Verlängerung des Neun-Euro-Tickets. Dazu erklärt Kerstin Haarmann, die Bundesvorsitzende des ökologischen Verkehrsclubs VCD:

„Dem Neun-Euro-Ticket muss ein einfaches, bezahlbares, langfristig finanzierbares Tarifsystem folgen. Der VCD hat dazu das Konzept der Länder-PlusTickets vorgeschlagen ­- mit preiswerten Abos für acht sich überlappende Großräume würde es die komplizierten Tarifstrukturen von heute größtenteils ersetzen. Als Sozialticket sowie für Schüler*innen, Azubis und Studierende soll das Monatsticket für 30 Euro erhältlich sein. Als Jobticket soll der Preis 60 Euro betragen, regulär 75 Euro.

Der VCD drängt darauf, Bus und Bahn für alle bezahlbar zu machen. Gleichzeitig muss Geld für Streckenausbau, Taktverdichtung und Barrierefreiheit bereitstehen. Denn wo kein Bus fährt, nützt das billigste Ticket nichts."

Zum Hintergrund: Unsere Lehren aus dem Neun-Euro-Ticket finden Sie hier. Und die Forderung nach einer Mobilitätsgarantie erläutern wir hier. Anlass der heutigen Debatte im Bundestag ist ein Antrag der Linksfraktion mit dem Titel „Preiserhöhung im öffentlichen Personennahverkehr verhindern - Neun-Euro-Ticket verlängern - Anschlussregelung ab 2023 sicherstellen" (BT-Drs. 20/2575).

Pressekontakt:
Jan Langehein, Anne Fröhlich, Magdalena Reiner • Telefon 030/280351-12 • presse@vcd.org • www.vcd.org • Twitter: @VCDeV • Facebook: @vcdbundesverband • Instagram: @vcd_ev • LinkedIn: @VCDBundesverband

Der ökologische Verkehrsclub VCD ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität einsetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen für ein mobiles Leben. Seit 1986 kämpft der VCD für ein gerechtes und zukunftsfähiges Miteinander aller Menschen auf der Straße - egal, ob sie zu Fuß, auf dem Rad, mit Bus und Bahn oder dem Auto unterwegs sind. Dafür arbeitet er vor Ort mit zwölf Landesverbänden und rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen, bundesweit und europaweit vernetzt. Rund 55.000 Mitglieder, Spender und Aktivistinnen unterstützen die Arbeit des VCD für eine zukunftsfähige Mobilität.

PM/VCD

08.07.2022

· Grüne Abgeordnete Stephanie Aeffner im Gespräch mit Inklusionsbeauftragten von Stadt und Enzkreis
· Wartbergbadförderverein kritisiert einseitige Berichterstattung in der Lokalpresse
· 1. Jahrestag der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan
· Fahrradmitnahme in Bussen hat WiP/DIE LINKE schon oft gefordert
· Klimaaktivist von Polizei verhaftet - Linke protestiert...


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
8126
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.