Rubrikübersicht | Impressum | 07. Oktober 2022


Leserbriefe

Kritik am Klimaschutzsofortprogramm: VCD fordert Mobilität für alle statt Steuerprivilegien fürs Auto

Bild:

Der Expertenbeirat für Klimafragen hat am 25. August 2022  seinen Prüfbericht zum Klimaschutzsofortprogramm veröffentlicht. Kerstin Haarmann, Bundesvorsitzende des ökologischen Verkehrsclubs VCD, kommentiert:

„Der Expertenbeirat belegt: Die Maßnahmen von Verkehrsminister Wissing reichen bei weitem nicht aus, um die Klimalücke des Verkehrs bis 2030 zu schließen. Der Entwurf des Ministeriums entspricht nicht den Anforderungen des Klimaschutzgesetzes. Eine schallende Ohrfeige für den Minister.

Bundeskanzler Scholz muss eingreifen. Wir brauchen ein umfassendes Klimaschutzsofortprogramm, dass auch beim Verkehr die Weichen in Richtung umwelt- und klimaschonende Mobilität stellt. Die Eckpunkte müssen lauten: Ausbau des Schienennetzes, mehr Bus- und Bahnangebote bis ins kleinste Dorf, ein sicheres Radwegenetz in Stadt und Land.

Das Geld dafür ist vorhanden: Dienstwagenprivileg, Pendlerpauschale und ermäßigte Diesel-Steuer - alles klimaschädliche Subventionen. Schaffen wir sie ab! Dann ist genug da, um in Mobilität für Menschen zu investieren. Und mit einem Tempolimit von 120 km/h würden wir ohne weitere Kosten große Mengen Sprit und CO2 einsparen.

Es gibt jetzt keine Ausreden mehr ­- der Klimawandel ist Realität. Der Verkehr muss endlich liefern, um ihn einzudämmen.
---

https://files.crsend.com/189000/189592/images/Buttons/Facebook_Icon.pnghttps://files.crsend.com/189000/189592/images/Buttons/square-twitter-512.png https://files.crsend.com/189000/189592/images/Buttons/Instagram_AppIcon_Aug2017.png cid:image004.png@01D82199.9F744620

Der ökologische Verkehrsclub VCD ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität einsetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen für ein mobiles Leben. Seit 1986 kämpft der VCD für ein gerechtes und zukunftsfähiges Miteinander aller Menschen auf der Straße - egal, ob sie zu Fuß, auf dem Rad, mit Bus und Bahn oder dem Auto unterwegs sind. Dafür arbeitet er vor Ort mit zwölf Landesverbänden und rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen, bundesweit und europaweit vernetzt. Rund 55.000 Mitglieder, Spender und Aktivistinnen unterstützen die Arbeit des VCD für eine zukunftsfähige Mobilität.

PM

 

27.08.2022

· Fridays for Future Statement zur Einigung zwischen der Bundesregierung und RWE
· Zweite Montagsdemo in Pforzheim
· Aktionstage Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten....
· Stephanie Aeffner besucht MAHLE Werk in Mühlacker
· DGB fordert Entlastungen für Menschen


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
6994
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.