Rubrikübersicht | Impressum | 02. Juli 2022


Leserbriefe

Fridays for Future streikt am Invalidenpark gegen Gas als Brückentechnologie

Bild:

 

 

 

Am Freitag, den 30.07.2021 streikt Fridays for Future Berlin am Invalidenpark um 12 Uhr gegen Gas als Brückentechnologie und in Solidarität zu den antikolonialen Protesten in Hamburg sowie den am Wochenende stattfindenden Protesten des Aktionsbündnisses Ende Gelände in Brunsbüttel.


 


Die Aktivist*innen kritisieren die fehlende Weitsichtigkeit der Politiker*innen in der Energiewende und dem Festhalten an Gas als angeblich zukunftsfähige Alternative. Die Demonstration findet unter den geltenden Infektionsschutzmaßnahmen statt.

Dazu Michelle Grunwald von Fridays for Future Berlin:

"Durch Fracking und den Pipelinebau werden indigene Menschen aus ihrenheimischen Gebieten verdrängt und Ihnen die Lebensgrundlage genommen.
Der globale Norden verursacht Profite auf Kosten von Mensch und Natur und verkauft das dann als grüne Lösung. Diese Art des Wirtschaftens macht unseren Planeten und die Menschen kaputt! Mit der weiteren Nutzung von Erdgas verschärfen wir die Ungerechtigkeiten der Klimakrise anstatt
sie abzubauen. Deswegen protestieren wir dieses Wochenende internationalund antikolonial gegen Erdgas und die fossile Industrie!"

Die Aktivist*innen aus Berlin demonstrierten bereits Anfang des Jahres gegen die geplante Pipeline Nordstream 2, welche Gas nach Deutschlandfördern soll. In einem Bericht des Deutsches Institutes für Wirtschaftsforschung hebt die Wissenschaftlerin Claudia Kemfert hervor,
dass Gas weder umweltfreundlich ist, noch eine "Brückentechnologie" in der Energiewende darstellen sollte.
Fridays for Future fordert ein klimaneutrales Deutschland bis 2035 und weltweit Klimagerechtigkeit.

Außerdem ergänzt Grunwald von Fridays for Future Berlin:

"Wir sind mitten in der Klimakrise und Politiker*innen überlegen ernsthaft noch fossile Industrien wie Gas als zukunftsfähige Alternative zu nutzen. Das ist rückwärtsgewandte Politik, die die Scheuklappen
aufsetzt, wenn es um eine echte Energiewende geht! Wir brauchen 100% erneuerbare Energien und einen Aus- statt Abbau von Arbeitsplätzen in der Solar- und Windenergie, um die Klimakrise aufzuhalten. Kein Gas, dass durch Fracking oder Pipelines die Umwelt zerstört und die
Klimakrise weiter anheizt!"
PM/FFF

28.07.2021

· Kein Fortschritt beim Klimaschutz im Regionalverkehrsplan (RVP) der Region Stuttgart.
· Gäubahn-Unterbrechung: VCD wendet sich an Eisenbahn-Bundesamt
· Interessante Win-Win Lösung um das 9 Euro Ticket - in Verbindung mit der Energiepauschale
· Zur Aufhebung der Strafvorschrift Paragraf 219a StGB
· Deutliche Entgeltsteigerungen in der Leiharbeit 2022


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
8744
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.