Rubrikübersicht | Impressum | 03. Dezember 2022


Leserbriefe

Ausstellung Grenzen töten! - Rassismus beenden! Globale Bewegungsfreiheit und gleiche Menschenrechte für alle!

Bild:

Die Seebrücke Karlsruhe zeigt am Kirchplatz St. Stephan eine Ausstellung mit Infotafeln zu Krieg, Vertreibung und Rassismus.
Die Situation an den europäischen Außengrenzen geht uns alle an und ist
mit der notwendigen Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine wieder mehr in den öffentlichen Fokus gerückt. Menschen die flüchten, ob vor Krieg, Verfolgung oder anderen Gründen, brauchen unsere Solidarität.
Egal, woher sie kommen. Gleichzeitig sind sie uns ein deutliches Zeichen, die Grenzpolitik der Europäischen Union zu überdenken und die tödliche Praxis der Abschottung zu beenden.

Die Ausstellung der Seebrücke befasst sich mit unterschiedlichen Themen rund um den Kontext Flucht, Asyl, aber auch den Rassismus in unserer Gesellschaft. Es geht um den Rassismus, der sich von den Außengrenzen
bis in unseren alltäglichen Sprachgebrauch erstreckt. Wir werden dazu inspiriert, unser Konzept eines kollektiven "Wir" zu überdenken, das je nach gesellschaftlicher Stimmung mal inklusiv, mal ausgrenzend in
Erscheinung tritt. Es geht um illegale Pushbacks, um die EU-Kommission, um die europäische Grenzschutzagentur Frontex und es geht um uns alle.

Kommt vorbei und nutzt die Sonne für einen Moment Innehalten und Bewusstwerden."
PM

25.03.2022

· Zum Internationalen Tag der Menschen
· Internationaler Tag des Ehrenamts am 5. Dezember
· Nachbarschaftsgespräch im Dezember soll konkrete Ideen für den Stadtteil erarbeiten
· Weg frei für mehr Barrierefreiheit
· Ermordung von Reseau Alliance-Kämpfern vor 78 Jahren


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
9451
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.