Rubrikübersicht | Impressum | 03. Dezember 2022


Kultur

Geschichtswerkstatt an der Pforzheimer Stadtkirche eröffnet

Bild: Die Initatoren der Geschichtswerkstatt

Die Initatoren der Geschichtswerkstatt

Am 25. Februar 2012 wurde an der Stadtkirche die neu gegründete Geschichtswerkstatt mit einer DIskussionsversammlung eröffnet. Christoph Grosse von der Initiative gegen Rechts erläuterte den
Anwesenden die Ziele, z.B. Aufklärung auch über Gründe rechtsextremer Umtriebe in Pforzheim . Er kritisierte in seinem Referat u.a. die Gleichsetzung von Links- und Rechtsextremismus, auch die Geschichtsumdeutung z.B. über den allierten Angriff vom 23.2.45, den der SWR in einer Sendung als „militärisch sinnloss“ bezeichete. Ähnlich wie der rechtsextreme FHD in einem Flugblatt. Es ging dann auch um den Historikerstreit, „illegalen“ Auftritt des englischen Holocaustleugners David Irving in Pforzheim, Euthanasie, Judendeportation nach Gurs u.v.m. Gelobt wurde dabei die wichtige aufklärende Arbeit des Stadthistrorikers Gerhard Brändle., der dabei auch Schmähungen ausgesetzt war. Auch interessante Diskussionen fanden statt, so auch mit einem „bekennenden“ „Antilinken“ und CDU-Mitglied aus einer Enzkreisgemeinde. Die für Pforzheim wichtige Veranstaltung soll am 26.4.2012 mit einem selbstgedrehten Film im Kommunalen Kino (oder Konsumat) fortgesetzt werden.

25.02.2012

· Äffle und Pferdle: Ausstellung im Neuenbürger Schloss
· Videovortrag von Ronen Steinke: Terror gegen Juden
· Herman Gremliza ist tot
· Stardesigner Colani gestorben..
· Deutscher Mühlentag 2019 in unserer Region


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
1342
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.