Rubrikübersicht | Impressum | 28. Juni 2022


Aktuelle Nachrichten

Vereinsheim in Remchingen-Singen offenbar Opfer von Brandstiftung

Bild:

Ein leerstehendes Vereinsheim eines Motorradclubs wurde am Wochende Opfer

einer schweren Brandstiftung wird gemutmasst. Demnächst sollten dort rund

60 Flüchtlingen einziehen, nun muss die Gemeinde andere Massnahmen zur

Unterbringung ergreifen. Vor Ort waren am Samstag Integrationsministerin Bilka Öney, der Bundestagsabgeordnete Gunter Kirchbaum sowie Katja Mast, ebenfalls MdB. Der wohl absichtlich gelegte Brand hat grosse Empörung verursacht, reiht sich ein in derzeit festzustellende Fälle um wohl zu verhindern, dass Asylbewerber sich ansiedeln können. Und es werden Parallen aufgezeigt, zu den Vorkommnissen nach der Wende im Osten der Republik, als in Rostock-Lichtenhagen und Hoyerswerda Asylbewerberheime brannten und Menscheun um ihr Leben banen mussten, nur weil sie eine Hautfarbe hatten. Die Polizei hat eine Sonderkommission gebildet und will nächste Woche Ergebnisse bekannt geben. Vor Ort war das ausgebrannte Haus nur mit einem Plastikband gesichert.

In der Umgebung gab es schon früher Straftaten wie Hakenkreuzschmierereien

und seit 2014 auch in Pfinztal unter Postfachadresse einen Ableger der Neonazipartei Die Rechten, die auch schon in Pforzheim auffielen und offenbar beim 23.2. auf dem Wartberg aktiv mitantraten. 

19.07.2015

· Ohne Maske und Abstand aber lautem Getöse: Demo der Coronagegner in Pforzheim massiv angestiegen
· Reichskriegsflagge bald verboten?
· Querdenker demonstrieren wieder in Pforzheim, diesmal mit Masken..
· Falsches Signal - Querdenker ohne Auflagen aktiv..
· Flugzeuglärm nervt Anwohner von Pforzheim


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
4658
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.