Rubrikübersicht | Impressum | 03. Dezember 2022


Aktuelle Nachrichten

SS-Massaker von Ordour: Bundespräsident Gauck in Frankreich

Bild: Bundespräsident Joachim Gauck

Bundespräsident Joachim Gauck

Im Jahr 1944 richteten SS-Soldaten im französischen Oradour-sur Glane  ein Massaker an: 642 Menschen, darunter 452 Frauen und Kinder, wurden brutal umgebracht, ein ganzer Ort zerstört und ausgelöscht.  Heute besucht zum ersten Mal ein deutsches Staatsoberhaupt den Ort des Schreckens. Ähnlich wie bereits in der Toscana (St. Ana di Stemezza)  im Frühjahr 2013 will Joachim Gauck damit eine neue Geste der Versöhnung mit den Überlebenden eiens grausamen Massakers unter deustcher Beteiligung zu setzen. Auch vor dem Hintergrund, dass Deutschland es einst abgelehnt hat, Tatbeteiligte an Frankreich auszuliefern, ähnlich wie im Fall Italien. Auch die Region Pforzheim war von den Folgen des ungesühnten Kriegsverbrechens betroffen. Nach dem Einmarsch allierter marokanischer-französischer Truppen Anfang 1945  kam es hier zu tagelangen Massenvergewaltigungen an Mädchen und Frauen: wohl vor dem Hintergrund einer "Revanche für Oradour..?"

 

04.09.2013

· Lautstarke Coronademo am Tag der Deutschen Einheit in Pforzheim
· Russlandfreundliche Stimmung auf Querdenkerdemo in Pforzheim am 9. Mai 2022
· Ohne Maske und Abstand aber lautem Getöse: Demo der Coronagegner in Pforzheim massiv angestiegen
· Reichskriegsflagge bald verboten?
· Querdenker demonstrieren wieder in Pforzheim, diesmal mit Masken..


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
4031
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.