Rubrikübersicht | Impressum | 02. Juli 2022


Aktuelle Nachrichten

Erdrutschsieg im Pforzheimer Rathaus für Peter Boch - Hager abgewählt

Bild: Ex-MP Stefan  Mappus im Kreis seiner Parteifreunde  - der Königsmacher?

Ex-MP Stefan Mappus im Kreis seiner Parteifreunde - der Königsmacher?

Nach rund einer Stunde bangem Warten gab es am 7. mai 2017 im stickigen Pforzheimer Ratssaal euphorischen Applaus für den Herausforderer von Gert Hager:

Peter Boch , Bürgermeister aus Epfendorf gewinnt im ersten Wahlgang die OB-Wahlen..

Stadtrat Ha-Jo Bruch kommentierte das ganze Geschehen mit den Worten: "In Pforzheim wird nicht gewählt, sondern abgewählt!"

Ähnlich wie 2009 als OB Gert Hager die glücklose Ex-OB Christel Augenstein aus dem Amt fegte, nun schlug die Stunde auch für ihn.

Frenetischen Beifall gab es auch von Seiten der anwesenden AfD-Stadträten wie Bernd Grimmer, Waldemar Birkle oder Peter Gremminger,

die AfD hatte zuvor zur Wahl des CDU- Mannes Peter Boch aufgerufen und kann auch als ein "Geburtshelfer" des Sieges gesehen werden..

Dimitri Walter, ein weiterer Kandidat, hatte es am Freitagabend bei einem Interview auf dem Pforzheimer Leopoldplatz in einer Art Vorausahnung gesehen: " die Pforzheimer wählen mich nicht", nun sind diese fehlenden Stimmen vermutlich hier wahlausschlagend gewesen..Später wurden Ergebnisse bekannt, die das auch belegen können, so erreichte Peter Boch im Stadtteil Haidach, wo auch viele Spätaussiedler wohnen, über 65 % der abgegebenen Stimmen..Fast soviel wie einst
Ex-OB Christel Augenstein, die dann bei der Neuwahl 2009 auch über die Derivatenaffäre stolperte..
Euphorische Freude herrschte natürlich bei den lokalen Christdemokraten, dabei war auch der
ehemalige Ex-Ministerpräsident, der sich auch über den Wahlsieg seines "Schützlings" und ehemaligen Personenschützers freute..

Kommentar:
Es wird nun bei der SPD sicher eine Art von "Katerstimmung" geben, wegen des schlechten Abschneidens des Amtsinhabers, Demokratie ist halt auch Wandel und kein Erbhof. Und auch Nachdenken angesagt sein, ob den Sozialdemokraten nun nach über 50 Jahren der unter dem SPD-OB Willi Weigelt
einst neu gegründete kpünstliche Stadtteil  Haidach "auf die Füße" gefallen ist, sprich "Ghettobildung"?
Es wird sich zeigen ob Boch die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen kann, denn auch in Epfendorf gab es ja Probleme ,wie der
"Schwabo" berichtete, Stichwort Erdaushub Stuttgart 21 und personelle Probleme im dörflichen Bauhof wärend des Wahlkampfs..
Im Sinne der gebeutelten Stadt Pforzheim ist es nur zu wünschen ,dass es einen positiven Neuaufbruch auch tatsächlich gibt..


Vorläufiges Endergebnis:

Peter Boch: 51,5 Prozent

Gert Hager: 40,8 Prozent

Andreas Kubisch: 2,8 Prozent

Dimitrij Walter: 4,8 Prozent

Foto unten: v.l. Peter Boch mit Frau Monika,

Gunter Kirchbaum (MdB), Ex-MP Mappus

08.05.2017

· Ohne Maske und Abstand aber lautem Getöse: Demo der Coronagegner in Pforzheim massiv angestiegen
· Reichskriegsflagge bald verboten?
· Querdenker demonstrieren wieder in Pforzheim, diesmal mit Masken..
· Falsches Signal - Querdenker ohne Auflagen aktiv..
· Flugzeuglärm nervt Anwohner von Pforzheim


Diskussion


mitdiskutieren
Name
Email*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
7406
* die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.